Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Startseite

Bescheidene Titanin

Emilie Mayer war Mitte des 19. Jahrhunderts als Komponistin vor allem mit ihren Sinfonien und Kammermusik extrem erfolgreich. Mayer-Biographin Barbara Beuys hat sich auf die Suche nach Spuren dieser Ausnahmeerscheinung gemacht.


ANZEIGE


Immer mittwochs: alle neuen Artikel direkt in Dein Postfach.

Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.


Themenspecial Probespiel


»Wenn ein Narrativ zusammenbricht, wie es das Narrativ der Naturbeherrschung und des ewigen Wachstums im Moment tut, entsteht ein Vakuum. In dieses Vakuum stoßen alle möglichen Geschichten und ringen um Interpretationshoheit. Es sind die Leugner und die Verschwörungstheoretiker genauso wie die Wissenschaftler, die Fanatiker genauso wie die Humanisten. Welche Geschichte gewinnt, ist überhaupt nicht garantiert.«

Philipp Blom über die Macht der Narrative

ANZEIGE

Video der Woche

Hommage an Robert HP Platz zum 70. Geburtstag

Das vielfältige Wirken Robert HP Platz’ wird in drei Konzerten am 25.9. in Köln (13 und 17 Uhr, Kunst-Station Sankt Peter), 9.10. in Baden-Baden (17 Uhr, St. Bernhard) und 10.10.2021 in Essen (18 Uhr, Alte Synagoge) durch seine Weggefährten und Schüler sowie hochkarätige Spezialisten ihrer jeweiligen Instrumente präsentiert. Zu hören sind insgesamt sieben Uraufführungen sowie eine Deutsche Erstaufführung. Hauptwerk in allen drei Konzerten ist die Uraufführung des Sonnengesang, ein Werk für Solotenor, Kontrabassflöte und Vokalensemble geschrieben in die Architektur der Kunst-Station Sankt Peter am Kölner Neumarkt.


Präsentiert von

ANZEIGE

Video der Woche

Quatuor Tchalik Saint-Saëns

Nach ihrer letzten CD zur Kammermusik von Reynaldo Hahn spürt das Quatuor Tchalik auch jetzt wieder der Fährte des französischen Musikerbes nach. Die vier Musiker haben dieses Mal Camille Saint-Saëns auserkoren, dessen 100. Todesjahr 2021 begangen wird. Das Quatuor Tchalik ist eines der vielversprechendsten Quartette seiner Generation und prädestiniert dafür, diese fast unbekannten Werke des berühmten französischen Komponisten in ihrer ganzen Pracht wieder aufleben zu lassen.


Präsentiert von


Komponistinnen

Die Anti-Diva

Ein Multitalent des 19. Jahrhunderts, das europaweit das Kulturleben mitgestaltete und doch lange ein blinder Fleck der Musikgeschichtsschreibung war: das Phänomen Pauline Viardot(-García), erklärt von Musikwissenschaftlerin Beatrix Borchard.

Klassik und Klimawandel

cover-1551270845-78.jpg

Ausgeflogen

Helsingborgs Konserthus und Symphonieorchester haben angekündigt, aus Klimaschutzgründen ab Saison 2020/21 vollständig auf Flugverkehr zu verzichten.

Chancengleichheit

cover-1601462425-66.jpg

Darmstadt 1947

Warum die Geschichtsschreibung über die Darmstädter Ferienkurse mit ihrem Fokus auf Kompositionen einflussreiche Künstlerinnen übersieht.

ANZEIGE

Ist der Musikunterricht codiert, exklusiv, elitär und eine Monokultur?

WERBEPARTNER


Noch kein Abo?

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!


ANZEIGE


Meistgelesen


Ausgewählte Artikel zum Hören


#Wagner


Vor fünf Jahren


Der O-Mat


Welche Komponistin passt zu Deiner Persönlichkeit?


Interview

»Klavierspielen ist nicht meine einzige Art, mich zu sehen.«

Als Vielfraß bezeichnet sich die Pianistin Tamara Stefanovich und meint damit ihren Hunger auf ein unglaublich breites Repertoire. Über die Entwicklung ungewöhnlicher Programme und deren Vermittlung, warum Musiker:innen sich zu wichtig nehmen, Vielseitigkeit, die Angst vor dem Improvisieren und wie es ist, als »Ex-Jugoslawin« während der Balkankriege in den USA und Köln zu studieren.

Zu gu­ter Letzt