Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

💥 Jetzt 30 Tage lang gratis testen 💥

Veröffentlicht inInterview

»Für mich ist eine Produktion ein Misserfolg, wenn die Geschichte nicht verständlich rübergebracht wird.«

Hat die Metropolitan Opera, die seit 2006 von Peter Gelb geleitet wird, einfach nur ein paar schwere Jahre hinter sich, oder sind die Missstände, die an einer Institution dieser Größenordnung besonders deutlich zutage treten, nur die Spitze des Eisbergs an Schieflagen, die die gesamte Klassikbranche durchziehen? Die letzten sieben Jahre in der Geschichte der Met […]

Veröffentlicht inMeldung

Höchste Gagenanhebung der letzten 30 Jahre

Am 21. Juni 2022 nahmen Arbeitnehmervereinigungen aus dem Bereich Oper, Tanz, Bühne und Schauspiel und der Deutsche Bühnenverein Verhandlungen wieder auf, die kurz zuvor noch krachend gescheitert waren. VAN berichtete letzte Woche über den Tarifkampf für eine Reform des »Normalvertrags Bühne«, des »schlechtesten Tarifvertrags aller Zeiten«, die Stimmungslage um die Gespräche war durchwachsen, aber vorsichtig […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

153/250: Elizabeth Turner

Über die englische Musikerin Elizabeth Turner wissen wir fast gar nichts. Noch nicht einmal die Angaben zu ihrem Geburtsjahr sind überliefert. Wahrscheinlich kam Elizabeth Turner um das Jahr 1700 zur Welt. Zwischen 1744 und 1756 erlangte sie in bestimmten (aber wohl prominenten) Musikkreisen Bekanntheit, wie man liest. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurden […]

Veröffentlicht inNachricht der Woche

Catch me if you can.

In einer neuen Rubrik kommentieren wir ab jetzt in jeder Ausgabe eine Nachricht, die uns in der vergangenen Woche beschäftigt, betrübt oder erfreut hat. Die Klarinettistin Boglárka Pecze verlässt nach zwölf Jahren das Trio Catch. Während ihre Kolleginnen Eva Boesch (Cello) und Sun-Young Nam (Klavier) mit dem jungen slowakischen Klarinettisten Martin Adámek vom Ensemble intercontemporain […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

152/250: Chen Yi

Den vielen asiatischen Musiker:innen, die an deutschen Hochschulen studieren, begegnet man nach dem Studium in der E-Musik-Öffentlichkeit nur ausschnitthaft wieder; beispielsweise in Symphonieorchestern, vielmehr noch aber – vor allem auf Männerseite – in deutschen Opernchören. Dabei spielt wohl auch der in der Klassikwelt nach wie vor fest verankerte anti-asiatische Rassismus eine Rolle. Auch asiatische Komponistinnen […]

Veröffentlicht inInterview

»Der Dalai Lama kam nicht in den Westen, damit die Leute hier auf einem Kissen sitzen und sich gut fühlen können, sondern um um Hilfe zu bitten.«

Vor 72 Jahren marschierte die Volksrepublik China in Tibet ein, annektierte das Land ein Jahr später und schlug 1959 einen Volksaufstand brutal nieder. Das seitdem installierte System der Überwachung, Unterdrückung und Zerstörung der tibetischen Kultur wird von der exiltibetischen Regierung und Menschenrechtsorganisationen als ›kultureller Genozid‹ bezeichnet. Viele erkennen Parallelen zum Vorgehen der chinesischen Behörden in […]

Veröffentlicht inInterview

»Wenn man so von der Erfahrung berauscht ist, stellt man die entscheidenden Fragen nicht mehr.«

Lawrence D. Mass, ist Facharzt für Suchtmedizin im Ruhestand und Mitbegründer von »Gay Men’s Health Crisis«. Er war der erste, der in der US-Presse über AIDS schrieb, und ist der Autor von Homosexuality and Sexuality: Dialogues of the Sexual Revolution und den Memoiren Confessions of a Jewish Wagnerite: Being Gay and Jewish in America. Mass […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

151/250: Undine Moore Smith

Im Dezember 1865 hatte man in den USA den 13. Verfassungszusatz eingeführt, der Sklaverei verbot. Gleichzeitig folgte ein Zustand faktischer Rechtlosigkeit von People of Colour, der in eine »Zweite Sklaverei« mündete. Und unter den Augen der deutschen Kolonialbeamten wurde Sklaverei und Sklavenhandel bis ins 20. Jahrhundert weiter praktiziert. Lediglich Verordnungen (keine Reichsgesetze) der Kolonialadministration konnten […]

Veröffentlicht inRecherche

»Wir wollen eine Mindestgage, die diesen Namen verdient.«

Dass die Arbeitsbedingungen in den deutschen Theater- und Opernhäusern nur wenig mit dem schillernden Glanz ihrer Bühnenutopien zu tun haben, ist schon lange bekannt – ob durch die Wellen, die vor knapp zwei Jahren Thomas Schmidts Studie zu Machtstrukturen und Arbeitsrealität auslöste (für VAN fasste er die Ergebnisse zusammen) oder die Binse, wenn man ins […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

150/250: Adriana Hölszky

Adriana Hölszky ist eine der bekanntesten – und völlig zu Recht erfolgreichsten – Komponistinnen unserer Zeit. Geboren wurden sie als Rumäniendeutsche am 30. Juni 1953 in Bukarest. Sie kam nicht ganz allein auf die Welt, sondern (fast) gleichzeitig mit ihrer eineiigen Zwillingsschwester Monika (heute: Monika Hölszky-Wiedemann), die Geigerin wurde. Bis heute wohnen beide Schwestern nebeneinander […]