Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inInterview

»Sie wollte nicht die Edelwiderständlerin sein, die hinterher in ihren sicheren Job nach Stuttgart zurückkehrt.«

Vor zwei Tagen wurde Maria Kalesnikava von einem Minsker Gericht zu elf Jahren Gefängnis verurteilt – wegen einer angeblichen ›Verschwörung mit dem Ziel der illegalen Machtergreifung‹ und ›Gründung und Führung einer extremistischen Vereinigung‹. Der mit Kalesnikava angeklagte Anwalt Maxim Snak erhielt zehn Jahre Haft. Die 39-jährige Kalesnikava bildete zusammen mit Swetlana Tichanowskaja und Veronika Zepkalo […]

Veröffentlicht inInterview

»Während wir tanzten, fing er auf einmal an, mit mir zu sprechen.«

In der Anfangsszene von The Father begegnen wir Anthony (Anthony Hopkins) in seinem abgedunkelten Londoner Apartment, wo er über Kopfhörer eine Aufnahme von Henry Purcells Semi-Oper King Arthur (1691) hört. Kurz darauf kommt seine Tochter Anne (Olivia Colman) herein und die Musik verstummt, aber nicht bevor die ersten Zeilen von Purcells rätselhaften ›Cold Song‹ erklungen […]

Veröffentlicht inInterview

»Heutzutage wird über Vibrato in den großen Orchestern leider Gottes überhaupt nicht mehr gesprochen.«

Wir treffen den österreichischen Dirigenten und Musikdirektor des Pittsburgh Symphony Orchestra Manfred Honeck am Vormittag nach seinem Konzert mit dem Gustav Mahler Jugendorchester in der Elbphilharmonie Hamburg. Das Programm ist typisch für Honeck, der sich einen Ruf erarbeitet hat, die sinfonischen Schlachtrösser des 19. Jahrhunderts mit besonderer Vitalität und Frische zu interpretieren: Wagners Siegfried-Idyll, Orchestrierungen […]

Veröffentlicht inInterview

»Musik ist nicht nur Kunst und Unterhaltung, sie ist auch Menschenrecht.«

Unter der Herrschaft der Taliban wurden zwischen 1996 und 2001 instrumentale Musik und das öffentliche Musikleben in Afghanistan fast vollständig verboten. Musikinstrumente wurden, wenn sie von den »Sittenpolizisten« der Taliban entdeckt wurden, zerstört und manchmal zusammen mit beschlagnahmten Audio- und Videokassetten, Fernsehgeräten und Videorekordern öffentlich verbrannt oder »gehängt«. In Radio und Fernsehen war einzig das […]

Veröffentlicht inEssay

»Ohne viel therapeutische Hilfe hätte ich es nicht geschafft.«

Von jungen Musiker:innen, die als Solist:in oder im Orchester arbeiten wollen, wird gemeinhin erwartet, dass sie sich früh für diesen Weg entscheiden und das Vorhaben dann konsequent in die Tat umsetzen. Für Zweifel, Hadern oder alternative Wege gibt es wenig Raum, Krisen und Depressionen werden verschwiegen. Auch Bariton Christian Wagner fand Hilfe im Umgang mit […]

Veröffentlicht inInterview

»Das, was laut ist, ist nicht unbedingt immer das, was gut ist.«

Nora Schmid hat turbulente Tage hinter sich: Vor drei Tagen hat sie in Graz das Programm der kommenden Spielzeit präsentiert, eine Woche zuvor wurde sie in Dresden als neue Intendantin der Sächsischen Staatsoper ab 2024 vorgestellt. Dem ging eine überraschende kulturpolitische Entscheidung voraus: Die sächsische Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) hatte Anfang Mai angekündigt, sowohl den […]

Veröffentlicht inPorträt

»Hier sind wir, das ist unser Puls.«

Daniel Stabrawa war 35 Jahre lang Konzertmeister der Berliner Philharmoniker. Nach etwa 1.500 Konzerten allein in Berlin geht er jetzt in Pension. Ein Gespräch über Karajan, Abbado, Rattle und Petrenko, den Berliner Autopiloten und die größten Herausforderungen in der Vermittlung zwischen Dirigent und Orchester. VAN: Am 29. Mai haben Sie Ihr letztes Konzert als Konzertmeister […]

Veröffentlicht inKommentar

Mini-Mut

»WDR-Großauftrag für kleine Kompositionen«, übertitelte der WDR am 22. April 2021 die Einladung zu einem Pressegespräch zum neuen Auftragswerk-Zyklus Miniaturen der Zeit. Großauftrag – das klingt nach unternehmerischem Risiko, nach strategischer Weichenstellung, nach Elektrobussen aus China oder Windturbinen für Spanien. Dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk sich mit einem Vokabular des privatwirtschaftlichen Wettbewerbs rühmt, ist kein Zufall. […]

Veröffentlicht inKommentar

Im falschen Film

Breite Wege, weite Sicht, wenig Barrieren, frische Luft, Grün statt Autoverkehr und darum weniger Lärm und Feinstaubbelastung als in angrenzenden Quartieren, freier Eintritt, Raum für Sportarten wie Kitesurfen, Spikeball, Slackline oder Jam-Skating, wilde Gärten … Das Tempelhofer Feld ist ein Ort der urbanen Freiheit. Und außerdem ein Experiment im fragilen Zusammenspiel zwischen den Bedürfnissen von […]

Veröffentlicht inInterview

»Unsere Generation hat weniger Angst, dafür landet sie im Gefängnis.«

Anfang August 2020 flog der sonst in Weimar und München lebende Dirigent Vitali Alekseenok in seine Heimat Belarus, um an den Wahlen und den Protesten gegen die Regierung teilzunehmen. Trotz der brutalen Polizeigewalt, die er dort erlebte, schrieb in er in seinem Bericht aus Minsk, der Mitte August in VAN erschien: »Selbst wenn der Wendepunkt […]