Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inRecherche

»Wir wollen eine Mindestgage, die diesen Namen verdient.«

Dass die Arbeitsbedingungen in den deutschen Theater- und Opernhäusern nur wenig mit dem schillernden Glanz ihrer Bühnenutopien zu tun haben, ist schon lange bekannt – ob durch die Wellen, die vor knapp zwei Jahren Thomas Schmidts Studie zu Machtstrukturen und Arbeitsrealität auslöste (für VAN fasste er die Ergebnisse zusammen) oder die Binse, wenn man ins […]

Veröffentlicht inRecherche

Die braune Vergangenheit der Musischen Gymnasien

Sogenannte Musische Gymnasien und Musikgymnasien sind heute eine wichtige Säule in der (Aus-)Bildung junger Musiker:innen. Es gibt keine eindeutigen Zahlen, aber blickt man sich in Landesjugendorchestern, Musikhochschulen und Musiker:innenlebensläufen um, wird sicherlich ein großer Teil solche Einrichtungen besucht haben. Gründe dafür gibt es viele: Für Jugendliche auf höherem Instrumentalniveau kollidiert der Schulalltag oft mit der […]

Veröffentlicht inRecherche

»Maestros persönliche Geldbörse«

Die Autor:innen der mehrseitigen Recherche, die ebenfalls als Video mit dem noch freien Nawalny auf Youtube veröffentlicht wurde, legen offen, dass Gergiev, »der Botschafter Wladimir Putins in der Welt der Kultur«, sein ausländisches Vermögen offenbar seit Jahren vor der Öffentlichkeit verbirgt. Unter anderem soll sich der inzwischen 68-Jährige 2004 in New York in der Nähe […]

Veröffentlicht inRecherche

Netzanschluss

Musiker:innen auf einer Bühne, unauffällig beleuchtet, meist von Ferne betrachtet. Soweit, so normal, mittlerweile auch in flach auf kleinem Bildschirm. Während der Pandemie verlagerte sich ein Großteil des klassischen Musiklebens in den digitalen Raum, blieb dabei aber in den meisten Fällen ein blasses Abziehbild des Konzerterlebnisses im Saal. Projekte, bei denen das Format keine Notlösung, […]

Veröffentlicht inRecherche

Lebenslänglich

Zu Beginn von Ingmar Bergmans Film Szenen einer Ehe lernen wir Marianne und Johan kennen, die als Muster-Ehepaar für die Homestory einer Zeitschrift interviewt werden. »Glaubst Du wirklich, dass zwei Menschen ihr ganzes Leben zusammenbleiben können?«, fragt Marianne in einer der nächsten Szenen ihren Mann. »Das ist so eine absurde Konvention, die wir ich weiß nicht […]

Veröffentlicht inRecherche

Das ist privat.

Spätestens seit dem Bekanntwerden der Missbrauchsfälle an der Münchner Musikhochschule um Hans-Jürgen von Bose und Siegfried Mauser (der nach einem gestrigen Gerichtsurteil seine vor über 2 Jahren verhängte Haftstrafe nun auch wirklich antreten muss) entbrannte an den deutschen Musikhochschulen eine breite Diskussion um problematische Bedingungen des künstlerischen Einzelunterrichts und des nahen Verhältnisses zwischen Studierenden und […]

Veröffentlicht inRecherche

»Der Käufer hatte keine Ahnung von klassischer Musik, aber er erkannte den Wert darin.«

Von der ersten Coronawelle an wurden die Musiker:innen der Metropolitan Opera für ein Jahr in den unbezahlten Zwangsurlaub geschickt. Ein großer Teil der Mitglieder des Spitzenorchesters konnte sich das Leben in der Metropole nicht mehr leisten, Instrumentalunterricht ist in Pandemiezeiten kein verlässlicher Verdienst und das soziale Auffangnetz hat mehr Löcher als Maschen. Während in der […]

Veröffentlicht inRecherche

Blackbox Berufung

Vor einigen Jahren entbrannte in VAN eine – nach wie vor aktuelle – Debatte über die Fragen, was der Musikunterricht an Schulen leisten soll, was (angehende) Musiklehrer:innen dafür mitbringen müssen und wen Hochschulen zu einem entsprechenden Studium zulassen sollten. Damit eng verbunden ist die Frage: Wie werden diejenigen ausgewählt, die Musiklehramtsstudierende im pädagogischen Bereich ausbilden? […]

Veröffentlicht inRecherche

»Wenn jemand eine Sinfonie von Louise Farrenc ablehnt und stattdessen ein richtig schlechtes Stück von Beethoven spielen lassen will – dann kann die Person mir nicht sagen, dass es um die Qualität der Stücke geht.«

»Das wäre das Schlimmste, wenn sich jetzt alle in Traditionalismus zurückziehen und die Spielpläne darauf reduzieren, nur noch populäre, austauschbare Stücke zu machen«, meinte Sängerin Anna Prohaska vor Kurzem zur Kulturwiedereröffnung in VAN. Im klassischen Konzertwesen hieße das: dieselben fünfzehn Komponisten noch vehementer rauf und runter zu spielen als in den vergangenen Jahren ohnehin schon. […]

Veröffentlicht inRecherche

»Ich habe noch nie bei jemandem studiert, die oder der gesagt hätte: ›Ich kenne diese Musik, ich kenne den Stil.‹«

Clara Schumann ist schon lange keine Unbekannte mehr (wenn sie es denn je war). Trotzdem werden ihre Werke erstaunlich selten gespielt. Lange habe ich das nicht in Frage gestellt, ich hatte verinnerlicht, was viele Entscheider:innen mich glauben lassen wollten: dass Clara Schumanns Werke einfach nicht so gut seien. Als ich aber anfing, ihre Stücke unvoreingenommen […]