Sperrsitz

Unser Sperrsitz bringt Dich mit aktuellen Verlosungen ins Konzert, in die Oper, zu neuen CDs … Teilnehmen können alle Abonnent:innen. Abos gibt es hier.

OPEN AIR: Händels Zauberinseln mit Il Pomo d’Oro, Sophie Junker, Ann Hallenberg und Christophe Dumaux

Die drei Sänger:innen schlüpfen in die Rollen der Zauberinnen Alcina und Medea, des Superhelden Theseus oder der verlassenen Ariadne und kreuzen auf sturmbewegtem Meer zwischen den Inseln des Händelschen Opernarchipels – mit reizvollen Abstechern in weniger bekannte Gewässer. Wir verlosen 1×2 Karten für die Aufführung am 11. Juni um 21:30 Uhr auf dem Alten Markt in Potsdam.

Ende der Verlosung: 31. Mai


KONZERT: SDLW – Stefanovich-Dell-Lillinger-Westergaard im Kölner Orangerie Theater

Was passiert, wenn eine auf zeitgenössische Musik spezialisierte Pianistin auf drei Avantgardemusiker trifft und sie gemeinsam in Echtzeit komponieren? Wenn moderne Klavierstücke zusammen mit einem Trio aus Vibraphon, Schlagzeug und Kontrabass hochvirtuos weitergedacht und gespielt werden? Dieses Experiment wagen Tamara Stefanovich (Klavier) und das Trio von Christopher Dell (Vibraphon), Christian Lillinger (Schlagzeug) und Jonas Westergaard (Kontrabass). Am 12. Juni stellen sie das Programm ihres Debüt-Albums im Kölner Orangerie Theater vor. Wir verlosen 1×2 Karten.

Ende der Verlosung: 8. Juni



Abgelaufene Verlosungen

OPER: Georg Friedrich Haas’ Bluthaus

Bluthaus ist die erste Zusammenarbeit zwischen Komponist Georg Friedrich Haas und Dramatiker Händl Klaus und wird von Claus Guth inszeniert. Der Regisseur verbindet die Oper mit Monteverdis Lamento della ninfa und Ballo delle ingrate und erarbeitet gemeinsam mit Dramaturgin Yvonne Gebauer sowie Bühnenbildner Etienne Pluss die Neuproduktion. Titus Engel kehrt im Rahmen der Produktion zurück an das Pult des Bayerischen Staatsorchesters. Premiere ist am 21. Mai, wir verlosen 2 Karten für die Aufführung am 25. Mai im Cuvilliés-Theater in München.

Ende der Verlosung: 18. Mai



OPER: Der Mordfall Halit Yozgat (nach der Recherche 77sqm_9:26min von Forensic Architecture) an der Staatsoper Hannover

Foto © Benjamin Hardman

Im April 2006 wurde der 21-jährige Halit Yozgat von der rechtsextremen Terrorgruppe NSU ermordet. Inzwischen ist der Fall vor Gericht verhandelt worden, und die Prozessakten liegen unter Verschluss. Der Australier Ben Frost, der u. a. die Musik zur Netflix-Serie Dark komponierte, rekonstruiert die Tat aus der Perspektive aller sieben Tatzeug:innen. In sieben variierenden musikalischen Loops wird die Frage nach unserem Umgang mit Gefühlen zwischen Hilflosigkeit und Verantwortung gestellt. Premiere (UA) ist am 1. Mai. Wir verlosen 1×2 Karten für die Aufführung am 4. Mai.

Ende der Verlosung: 27. April


KONZERT: Beethoven, Dean und Brahms mit dem Kammermusikensemble Epitaph und dem Yubal Ensemble

© Phil Dera

Das Kammermusikensemble Epitaph (Baiba Skride, Gergana Gergova, Micha Afkham, Amihai Grosz und Alban Gerhardt) und das Yubal Ensemble (Charlotte Chahuneau, Larissa Cidlinsky, Friedemann Slenczka, Martha Windhagauer und Raphaela Paetsch) spielen an insgesamt neun Frühlingsabenden im Radialsystem in Berlin Streichquintette von Ludwig van Beethoven, Brett Dean und Johannes Brahms. Das musikalische Programm bleibt an allen Abenden unverändert, wird aber auf immer andere Weise präsentiert und dramaturgisch verändert – beispielsweise durch eine Moderation, Lichtdesign … So wird im Forschungsprojekt Konzerterleben im Experiment bei Proband:innen untersucht, was Menschen eigentlich im Konzert erleben und warum Musik bewegt, begeistert und berührt. Wir verlosen 2×2 Karten für ganz »normale« Konzertbesucher:innen (am Forschungsprojekt muss also nicht teilgenommen werden) für das Konzert am 1. Mai.

Ende der Verlosung: 27. April


KONZERT: Akademie für Alte Musik Berlin mit Antoine Tamestit im Konzerthaus

Foto: © Alescha Birkenholz

Auf ein Concerto Grosso von Händel folgen Solo-Konzerte von Telemann und Johann Sebastian Bach – zum Teil original, zum Teil interessante Bearbeitungen für Bratsche – und weitere Werke der beiden Komponisten (darunter das Brandenburgische Konzert Nr. 6), die auf Violinen zugunsten von Solo-Violen verzichten. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 28. April im Konzerthaus Berlin.

Ende der Verlosung: 20. April


KONZERT & LECTURE PERFORMANCE: Das Ensemble Recherche mit THE NEW RECHERCHE

Foto © ensemble recherche

Das Ensemble Recherche hat sich in einer musikalischen Forschungsarbeit dem Thema der Gentrifizierung genähert: In einer Mischung aus Lecture-Performance und Konzert präsentieren die Musiker:innen ein Making-Of ihrer Recherche und verbinden fiktionale Erinnerungen mit neuen und alten Ensemblewerken. Sara Glojnarics Mockumentary The future will be better tomorrow wird ergänzt um Werke von Hannes Seidl, Charles Kwong und Gérard Grisey. Genoël von Lilienstern feiert dazu mit einem 80er-Synthesizer die Retro-Sehnsucht der Gegenwart. Wir verlosen 1×2 Karten für die Aufführung am 31. März in der Versicherungskammer Kulturstiftung in München.

Ende der Verlosung: 23. März


KONZERT: 100 Cymbals mit Les Percussions de Strasbourg

Les Percussions de Strasbourg und ihr Projekt 100 Cymbals • Foto © Henri Vogt

Die Konzertperformance und audiovisuelle Installation 100 Cymbals lädt ein, das polyphone Potenzial des Beckeninstruments neu zu erleben. Das Ensemble Les Percussions de Strasbourg widmet sich dabei sowohl Ryoji Ikedas 2019 entstandenem Werk als auch dem musikalischen Porträt Hans Arps von John Cage. Wir verlosen 1×2 Karten für die Aufführung am 25. März um 22:00 Uhr im Gropius Bau in Berlin.

Ende der Verlosung: 23. März


MUSIKTHEATER: A Singthing

Für dieses vielsinnliches Musiktheater entwickelt das Duo Hofmann/van Bebber zusammen mit der Perkussionistin Sabrina Ma, der Schauspielerin Athina Lange und dem Bildenden Künstler Ladislav Zajac einen Arienabend. Mit dramatischen Gesichtern und pulsierenden Lichtern, mit großen Gesten und fühlbaren Schallwellen entwerfen sie Möglichkeiten vielsinnlicher musikalischer Begegnung. Wir verlosen 1×2 Karten für die Aufführung am 12. März im Radialsystem (hier das zugehörige Hygienekonzept).

Ende der Verlosung: 9. März


OPER: Brittens Peter Grimes an der Bayerischen Staatsoper

Ein Junge ist gestorben, verdurstet auf der Fangfahrt mit dem Fischer Peter Grimes. Die Umstände sind verdächtig, aber Beweise für eine Verurteilung fehlen. Doch der Freispruch ist ambivalent, das Stigma des Gewalthaften bleibt an Grimes haften. So beginnt Brittens Oper, die am 28. Februar, inszeniert von Stefan Herheim und unter der musikalischen Leitung von Edward Gardner, an der Bayerischen Staatsoper Premiere feiert. Wir verlosen 1×2 Karten für die Aufführung am 13. März (hier das zugehörige Hygienekonzept).

Ende der Verlosung: 9. März


KONZERT: Les Arts Florissants mit Händels L’Allegro, il Penseroso ed il Moderato

Les Arts Florissant • Foto: Julien Benhamou

Lachen oder Grübeln? Das ist hier die Frage. In Georg Friedrich Händels Oratorium L’Allegro, il Penseroso ed il Moderato diskutieren drei Temperamente – der Heitere, der Grüblerische und der Gemäßigte – welche Haltung die bessere ist. Es singen Rachel Redmond, James Way und Sreten Manojlović, William Christie dirigiert. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 6. März im Kammersaal der Berliner Philharmonie (hier das zugehörige Hygienekonzept).

Ende der Verlosung: 2. März



KONZERT: Marin Alsop dirigiert Bernstein in der Elbphilharmonie

Dirigentin Marin Alsop • Foto © Intermusica / Olivia Williams

Wo finden Menschen in der rasant sich verändernden modernen Gesellschaft noch Halt und Identität?, fragt der britisch-amerikanische Autor W. H. Auden in seiner Dichtung The Age of Anxiety (1947), die Leonard Bernstein zur Grundlage seiner 2. Sinfonie macht. Wir verlosen 3×2 Karten für das Konzert mit Alsop, Jean-Yves Thibaudet und dem NDR Elbphilharmonie Orchester und (neben Bernstein) Musik von John Adams und Samuel Barberam 19. Februar im großen Saal der Elbphilharmonie (hier das zugehörige Hygienekonzept). Das Konzert wird außerdem im Livestream übertragen.

Ende der Verlosung: 16. Februar


KONZERT: ENDOR mit Anna Prohaska, Nicolas Altstaedt und Francesco Corti

Paolo Monti, „Komposition Nature morte“, 1950 • © Paolo Monti – Serie fotografica (Venezia, 1950) – BEIC 6346778, Ausschnitt, CC BY-SA 4.0

Meilensteine und Entdeckungen der Barockmusik erklingen mit Werken des 20. und 21. Jahrhunderts, inklusive Uraufführungen von Wolfgang Rihm und Jörg Widmann, am 19. Dezember im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. Wir verlosen 1×2 Karten. (Und empfehlen zur Einstimmung das aktuelle Interview mit Anna Prohaska.)

Ende der Verlosung: 15. Dezember


KONZERT: Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Paavo Järvi und Vilde Frang in der Elbphilharmonie

Vilde Frang • Foto © Marco Borggreve

Auf dem Programm stehen neben Strawinskys Concerto en Ré für Violine und Orchester zwei Haydn-Sinfonien und Auszüge aus Händels Messiah. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 13. Dezember (mit 2G-Regelung im großen Saal der Elbphilharmonie).

Ende der Verlosung: 8. Dezember


KONZERT: Tschaikowskys 2. Klavierkonzert mit den Münchner Philharmonikern, Valery Gergiev und Alexandre Kantorow

Außerdem auf dem Programm: Bruckner 6. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 5. November in der Isarphilharmonie in München.

Ende der Verlosung: 1. November


KONZERT: Das Ensemble Resonanz und Riccardo Minasi spielen CPE Bach, Iannotta und Mozart

Carl Philipp Emanuel Bachs Konzert für Cembalo (Herbert Schuch) und Streicher in d-Moll und Wolfgang Amadeus Mozarts Prager Sinfonie auf der einen, Clara Iannottas Memory jolts. Flashes of pink in the brain auf der anderen Seite. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 30. Oktober um 16:00 Uhr in der Kölner Philharmonie.

Ende der Verlosung: 27. Oktober


KONZERT: Benedict Kloeckner spielt Bach

Foto © Ervis Zika

Genauer: die sechs Solo-Suiten für Violoncello, verwoben mit Miniaturen, die Bongani Ndodana-Breen, Elena Kats Chernin, José Elizondo, Dai Fujikura, Geoffrey Gordon und Eric Tanguy eigens für Kloeckner komponiert haben. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 4. November im Pianosalon Christophori Berlin. (Es gilt die 2G-Regelung.)

Ende der Verlosung: 29. Oktober


HEROINES OF SOUND EDITION: Werke von Ying Wang, Liping Ting und Laurie Schwartz mit dem ensemble mosaik 

Im Rahmen der Heroines of Sound Editions präsentiert das ensemble mosaik  ein Programm mit Werken zeitgenössischer Komponistinnen, das von Elektronik und Performance über audio-visuelle Konzepte bis hin zu politischen und gesellschaftskritischen Themen reicht. Im Fokus stehen neue Werke von Laurie Schwartz, Liping Ting und Ying Wang, die erstmalig zu erleben sind. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 30. Oktober in der Villa Elisabeth in Berlin.

Ende der Verlosung: 27. Oktober


KONZERT: Nils Mönkemeyer & Freund:innen spielen Mozart, Pärt und Dvořák

Foto © Oliver Reuther

Mit dabei sind Christian Poltéra (Violoncello), William Youn (Klavier) und Arabella Steinbacher (Violine), am 20. Oktober im Rokokotheater in Schwetzingen. Wir verlosen 1×2 Karten.

Ende der Verlosung: 14. Oktober


Richard Strauss‘ Salome am Opernhaus Zürich

SALOME RICHARD STRAUSS • INSZENIERUNG Andreas Hornoki • KOSTÜME Mechthild Seipel • BÜHNENBILD Hartmut Meyer HERODIAS Michaela Schuster • SALOME Elena Stikhina • HERODES Wolfgang Ablinger-Sperrhacke • FOTO © Paul Leclaire

Ist Salome von Richard Strauss die perfekte Oper? Wir haben eine Salome-Sängerin, einen Dirigenten, eine Regisseurin und einen Bühnen- und Kostümbildner gefragt, was an Salome so gut ist, um was es in dem Stück eigentlich geht und was sie bei der nächsten Beteiligung an einer Produktion anders machen würden. Zum Spielzeitauftakt am Opernhaus Zürich hat der dortige Intendant Andreas Homoki Salome in den Weltraum verpflanzt. Simone Young dirigiert, Elena Stikhina singt die Titelrolle. Wir verlosen 1×2 Karten für die Vorstellung am 3. Oktober um 14 Uhr.

Ende der Verlosung: 30. September


Auftaktkonzert zum Akamus Herbstfestival in Berlin 

Letztes Jahr hat Jeff Brown für uns alle 559 Scarlatti-Sonaten gehört und nach Qualität sortiert. Herausgekommen ist eine Playlist zum Verrücktwerden. Vor Freude, vor Ratlosigkeit, vor Schönheit oder allein aufgrund der schieren Menge. Charles Avisons packende instrumentale Arrangements der Cembalosonaten zählen zur den schönsten Folgen des Scarlatti-Fiebers im London des Barock. Selten zu hören sind dagegen die Six Concertos von Domenicos Vater Alessandro. Das wenige, was dieser an Instrumentalmusik schrieb, ist ein wahrer Schatz: Streichermusik vom Feinsten, die mitunter überraschend intim wirkt. Für das Auftaktkonzert zum Herbstfestival der Akademie für Alte Musik am 2. Oktober 2021 um 19 Uhr in der Sophienkirche Berlin verlosen wir 1×2 Karten. 

Ende der Verlosung: 29. September


Neue Musik und Jazz in der gerade wiedereröffneten Neuen Nationalgalerie 

Alexander Calder. Minimal / Maximal • Ausstellungsansicht zeigt / Installation photograph showing Alexander Calder, Un de ceux-là, 1972; Untitled, um 1958; Untitled, um 1942; Untitled, um 1948; and Louisa’s 43rd Birthday Present, 1948. © 2021 Calder Foundation, New York / Artists Rights Society (ARS), New York. Photo by David von Becker • Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Schenkung Sammlung Ulla und Heiner Pietzsch an das Land Berlin 2010 © 2021 Calder Foundation, New York / Artists Rights Society (ARS), New York. Ludwig Mies van der Rohe / VG Bildkunst Bonn, 2021 / Photo by David von Becker

Was passiert, wenn eine auf zeitgenössische Musik spezialisierte Pianistin auf drei Jazz-Avantgardemusiker trifft und sie gemeinsam in Echtzeit komponieren? Dieses Experiment wagen Tamara Stefanovich (Klavier) und das Trio von Christopher Dell (Vibraphon), Christian Lillinger (Schlagwerk) und Jonas Westergaard (Kontrabass). In Berlin kann man die Vier an einem ganz besonderen Ort erleben: in der gerade wiedereröffneten Neuen Nationalgalerie und umgeben von den raumgreifenden, organisch geformten Stabiles und Mobiles Alexander Calders. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 1. Oktober um 20 Uhr.

Ende der Verlosung: 28. September


Festival Code Modern: Musikalische Gastgeschenke und europäische Perspektiven mit zwei Welturaufführungen.

Am 26.9. erwartet die Besucher:innen des Code Modern Festivals in Marktoberdorf (Ostallgäu) Neue Musik in ungewohntem Erscheinungsbild: Im Konzertformat »Drehscheibe« treffen Ensembles aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz aufeinander und präsentieren u.a. Uraufführungen neuer Werke von Moritz Eggert und KP Werani für Cimbalom und Bandoneon. Wir verlosen 1×2 Karten für das Festival am 26. September in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf.

Ende der Verlosung: 25.09.2021


In C / Sasha Waltz & Guests – Terry Riley

© Alejo Maria Corsiglia

Das neue Projekt von Sasha Waltz & Guests wurde im März 2021 in einem Livestream aus dem radialsystem digital uraufgeführt. Jetzt feiert es seine Berliner Live-Premiere. Getanzt wird zur Aufzeichnung des New Yorker Kollektivs Bang on a Can. Musikalische Grundlage des neuartigen künstlerischen Prozesses, den Sasha Waltz & Guests 2021 begann, ist Terry Rileys In C (1964), eine in seiner Zeit revolutionäre, offene Komposition, die gemeinhin als erstes Werk der Minimal Music gilt. Basierend auf diesem Meilenstein der Musikgeschichte entwickelte Sasha Waltz gemeinsam mit ihren Tänzer:innen choreographisches Material, das einer ähnlich variablen Struktur folgt. Wir verlosen 1×2 Karten für die Vorstellung am 26. September um 18 Uhr im Berliner radialsystem. 

Ende der Verlosung: 23. September


Portraitkonzert Liisa Hirsch & Chris Swithinbank mit dem ensemble mosaik

ensemble mosaik © Sandra Schuck

Progetto Positano ist ein Förderstipendium für junge Komponist:innen, das die Ernst von Siemens Musikstiftung in Zusammenarbeit mit dem ensemble mosaik 2017 ins Leben gerufen hat: Jedes Jahr werden zwei Stipendiat:innen eingeladen, einen Monat in der Casa Orfeo der Wilhelm-Kempff-Kulturstiftung in Positano an der italienischen Amalfi-Küste zu leben und zu arbeiten. Im Anschluss an die Residenz in Italien präsentiert das ensemble mosaik die Werke der Stipendiat:innen im Rahmen eines Doppelportraitkonzerts in Berlin. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 26. September um 20 Uhr in der St. Elisabeth-Kirche.

Ende der Verlosung: 23. September


SDLW – Neue Musik und Jazz von Stefanovich-Dell-Lillinger-Westergaard

Was passiert, wenn eine auf zeitgenössische Musik spezialisierte Pianistin auf drei Jazz-Avantgardemusiker trifft und sie gemeinsam in Echtzeit komponieren? Dieses Experiment wagen Tamara Stefanovich (Klavier) und das Trio von Christopher Dell (Vibraphon), Christian Lillinger (Schlagwerk) und Jonas Westergaard (Kontrabass). Die vier begeben sich auf die Suche nach einer neuen Neuen Musik. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 6. September im Resonanzraum in Hamburg.

Ende der Verlosung: 1. September


Das Orchestre des Champs-Élysées und das Collegium Vocale Gent mit Philippe Herreweghe

Glockenturm der im Reschensee versunkenen Ortschaft Graun, Italien • © Charles01, Drowned Village Curon Venosta with Graveyard in, CC BY-SA 3.0

Geistliche Musik von drei Komponisten: Strawinskys Psalmensinfonie und Faurés Requiem als großbesetzte Rahmenpunkte werden flankiert von Brahms’ frühem Werk Begräbnisgesang für gemischten Chor und Blasinstrumente. Wir verlosen 1×2 Tickets für das Konzert am 6. September live im großen Saal der Berliner Philharmonie.

Ende der Verlosung: 1. September


Strawinsky mit Les Siècles und dem Rundfunkchor Berlin

Stuhl mit Igor Strawinskys Jacke während einer Probe von „Canticum Sacrum“ in der Markus Basilika Venedig, September 1956 • Foto: Marvin Koner © Getty Images

Einmal durch die verschiedensten Stationen von Strawinskys kompositorischem Schaffen führt François-Xavier Roth am 13. September in der Berliner Philharmonie mit seinem Orchester Les Siècles – von dem frühen Skandalstück Le Sacre du Printemps über das neobarocke Concerto en ré für Streichorchester bis zum Canticum Sacrum aus dem Jahr 1955, einem musikalischen Denkmal des Markusdoms in Venedig. Wir verlosen 1×2 Karten für das Live-Konzert.

Ende der Verlosung: 8. September