Sperrsitz

Unser Sperrsitz bringt Dich mit aktuellen Verlosungen ins Konzert, in die Oper, zu neuen CDs … Teilnehmen können alle Abonnent:innen. Abos gibt es hier.

In C / Sasha Waltz & Guests – Terry Riley

© Alejo Maria Corsiglia

Das neue Projekt von Sasha Waltz & Guests wurde im März 2021 in einem Livestream aus dem radialsystem digital uraufgeführt. Jetzt feiert es seine Berliner Live-Premiere. Getanzt wird zur Aufzeichnung des New Yorker Kollektivs Bang on a Can. Musikalische Grundlage des neuartigen künstlerischen Prozesses, den Sasha Waltz & Guests 2021 begann, ist Terry Rileys In C (1964), eine in seiner Zeit revolutionäre, offene Komposition, die gemeinhin als erstes Werk der Minimal Music gilt. Basierend auf diesem Meilenstein der Musikgeschichte entwickelte Sasha Waltz gemeinsam mit ihren Tänzer:innen choreographisches Material, das einer ähnlich variablen Struktur folgt. Wir verlosen 1×2 Karten für die Vorstellung am 26. September um 18 Uhr im Berliner radialsystem. 

Ende der Verlosung: 23. September


Portraitkonzert Liisa Hirsch & Chris Swithinbank mit dem ensemble mosaik

ensemble mosaik © Sandra Schuck

Progetto Positano ist ein Förderstipendium für junge Komponist:innen, das die Ernst von Siemens Musikstiftung in Zusammenarbeit mit dem ensemble mosaik 2017 ins Leben gerufen hat: Jedes Jahr werden zwei Stipendiat:innen eingeladen, einen Monat in der Casa Orfeo der Wilhelm-Kempff-Kulturstiftung in Positano an der italienischen Amalfi-Küste zu leben und zu arbeiten. Im Anschluss an die Residenz in Italien präsentiert das ensemble mosaik die Werke der Stipendiat:innen im Rahmen eines Doppelportraitkonzerts in Berlin. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 26. September um 20 Uhr in der St. Elisabeth-Kirche.

Ende der Verlosung: 23. September


Neue Musik und Jazz in der gerade wiedereröffneten Neuen Nationalgalerie 

Alexander Calder. Minimal / Maximal • Ausstellungsansicht zeigt / Installation photograph showing Alexander Calder, Un de ceux-là, 1972; Untitled, um 1958; Untitled, um 1942; Untitled, um 1948; and Louisa’s 43rd Birthday Present, 1948. © 2021 Calder Foundation, New York / Artists Rights Society (ARS), New York. Photo by David von Becker • Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Schenkung Sammlung Ulla und Heiner Pietzsch an das Land Berlin 2010 © 2021 Calder Foundation, New York / Artists Rights Society (ARS), New York. Ludwig Mies van der Rohe / VG Bildkunst Bonn, 2021 / Photo by David von Becker

Was passiert, wenn eine auf zeitgenössische Musik spezialisierte Pianistin auf drei Jazz-Avantgardemusiker trifft und sie gemeinsam in Echtzeit komponieren? Dieses Experiment wagen Tamara Stefanovich (Klavier) und das Trio von Christopher Dell (Vibraphon), Christian Lillinger (Schlagwerk) und Jonas Westergaard (Kontrabass). In Berlin kann man die Vier an einem ganz besonderen Ort erleben: in der gerade wiedereröffneten Neuen Nationalgalerie und umgeben von den raumgreifenden, organisch geformten Stabiles und Mobiles Alexander Calders. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 1. Oktober um 20 Uhr.

Ende der Verlosung: 28. September


Auftaktkonzert zum Akamus Herbstfestival in Berlin 

Letztes Jahr hat Jeff Brown für uns alle 559 Scarlatti-Sonaten gehört und nach Qualität sortiert. Herausgekommen ist eine Playlist zum Verrücktwerden. Vor Freude, vor Ratlosigkeit, vor Schönheit oder allein aufgrund der schieren Menge. Charles Avisons packende instrumentale Arrangements der Cembalosonaten zählen zur den schönsten Folgen des Scarlatti-Fiebers im London des Barock. Selten zu hören sind dagegen die Six Concertos von Domenicos Vater Alessandro. Das wenige, was dieser an Instrumentalmusik schrieb, ist ein wahrer Schatz: Streichermusik vom Feinsten, die mitunter überraschend intim wirkt. Für das Auftaktkonzert zum Herbstfestival der Akademie für Alte Musik am 2. Oktober 2021 um 19 Uhr in der Sophienkirche Berlin verlosen wir 1×2 Karten. 

Ende der Verlosung: 29. September


Richard Strauss‘ Salome am Opernhaus Zürich

SALOME RICHARD STRAUSS • INSZENIERUNG Andreas Hornoki • KOSTÜME Mechthild Seipel • BÜHNENBILD Hartmut Meyer HERODIAS Michaela Schuster • SALOME Elena Stikhina • HERODES Wolfgang Ablinger-Sperrhacke • FOTO © Paul Leclaire

Ist Salome von Richard Strauss die perfekte Oper? Wir haben eine Salome-Sängerin, einen Dirigenten, eine Regisseurin und einen Bühnen- und Kostümbildner gefragt, was an Salome so gut ist, um was es in dem Stück eigentlich geht und was sie bei der nächsten Beteiligung an einer Produktion anders machen würden. Zum Spielzeitauftakt am Opernhaus Zürich hat der dortige Intendant Andreas Homoki Salome in den Weltraum verpflanzt. Simone Young dirigiert, Elena Stikhina singt die Titelrolle. Wir verlosen 1×2 Karten für die Vorstellung am 3. Oktober um 14 Uhr.

Ende der Verlosung: 30. September



Abgelaufene Verlosungen


SDLW – Neue Musik und Jazz von Stefanovich-Dell-Lillinger-Westergaard

Was passiert, wenn eine auf zeitgenössische Musik spezialisierte Pianistin auf drei Jazz-Avantgardemusiker trifft und sie gemeinsam in Echtzeit komponieren? Dieses Experiment wagen Tamara Stefanovich (Klavier) und das Trio von Christopher Dell (Vibraphon), Christian Lillinger (Schlagwerk) und Jonas Westergaard (Kontrabass). Die vier begeben sich auf die Suche nach einer neuen Neuen Musik. Wir verlosen 1×2 Karten für das Konzert am 6. September im Resonanzraum in Hamburg.

Ende der Verlosung: 1. September


Das Orchestre des Champs-Élysées und das Collegium Vocale Gent mit Philippe Herreweghe

Glockenturm der im Reschensee versunkenen Ortschaft Graun, Italien • © Charles01, Drowned Village Curon Venosta with Graveyard in, CC BY-SA 3.0

Geistliche Musik von drei Komponisten: Strawinskys Psalmensinfonie und Faurés Requiem als großbesetzte Rahmenpunkte werden flankiert von Brahms’ frühem Werk Begräbnisgesang für gemischten Chor und Blasinstrumente. Wir verlosen 1×2 Tickets für das Konzert am 6. September live im großen Saal der Berliner Philharmonie.

Ende der Verlosung: 1. September


Strawinsky mit Les Siècles und dem Rundfunkchor Berlin

Stuhl mit Igor Strawinskys Jacke während einer Probe von „Canticum Sacrum“ in der Markus Basilika Venedig, September 1956 • Foto: Marvin Koner © Getty Images

Einmal durch die verschiedensten Stationen von Strawinskys kompositorischem Schaffen führt François-Xavier Roth am 13. September in der Berliner Philharmonie mit seinem Orchester Les Siècles – von dem frühen Skandalstück Le Sacre du Printemps über das neobarocke Concerto en ré für Streichorchester bis zum Canticum Sacrum aus dem Jahr 1955, einem musikalischen Denkmal des Markusdoms in Venedig. Wir verlosen 1×2 Karten für das Live-Konzert.

Ende der Verlosung: 8. September