Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inKritik

Post aus Bayreuth (2): »You häff to go where ›Garderobe‹ stands«

Wie eine Alien-Parade muss Otto und Frieda Normalbayreuther dieser allsommerliche Aufmarsch der Wagnerfreunde erscheinen, 150 Jahre nach der zufälligen Erstlandung des Meisterraumschiffs im fränkischen Städtchen. Aber man integriert das Fremde! Im Frühstückszimmer meiner Pension, die zur Festspielsaison die Preise verdoppelt, prangt ein Druck der jungwagnerschen Dirigiersilhouette harmonisch neben drei kapitalen Hirschgeweihen. Und mit etwas Mühe […]

Veröffentlicht inUncategorized

Post aus Bayreuth (1): Mama räumt auf in der Männerpsycho-Küche

Die Welt ist wieder heil, als sie endlich von Neuem untergeht. Als die Sturmmusik des Fliegender Holländer-Vorspiels losbraust, ist die westdeutsche Flutkatastrophe mit allem Drumherum weit weg. Und auch die Corona-Pandemie irgendwie vergessen, wie wir da im Bayreuther Festspielhaus sitzen, durchgeimpft und abmaskiert und hemdesärmelig durchlüftet dank Sitzanordnung im Schachbrettmuster (ob’s was hilft in der […]

Veröffentlicht inKritik

ZEITRAUMGEFÜGSKREISELEI? RESTART!

Der Godard dieses Rings heißt Corona. Denn was der berühmte französische Regisseur einmal in einem längst zu Tode zitierten Wort über Filmdramaturgie sagte (jeder Film brauche Anfang, Mitte und Ende, aber nicht unbedingt in dieser Reihenfolge), das besorgte für Stefan Herheims Neuinszenierung von Richard Wagners Vierteiler oder, wie’s der Kulturmensch nennt, Tetralogie niemand anders als […]

Veröffentlicht inEssay

Er kommt näher.

Über mittelhochdeutsche Zeilen gebeugt hörte ich zum ersten Mal bewusst den Parsifal. Sicherlich, das Bühnenweihfestspiel lief auch vorher schon öfter, vielleicht im Hintergrund, vielleicht in Teilen. Aber mit dem Parzival von Wolfram von Eschenbach vor mir, hörte ich zum ersten Mal genau hin – meinte ich zumindest. Denn bis heute haben sich mir diese Musik […]

Veröffentlicht inInterview

Gesunde Verwirrung

Titelbild Der Inhalt von Die Welt nach Wagner, skizziert von Alex Ross © Alex Ross · Datum 28.10.2020 Am 17. November erscheint Die Welt nach Wagner (Rowohlt), das neue Buch von Alex Ross, dem Musikkritiker des New Yorker. In diesem raffinierten Beitrag zur Kunstgeschichte durchleuchtet Ross den Einfluss Wagners auf anderthalb Jahrhunderte Literatur, Malerei und […]

Veröffentlicht inKritik

Kleinmachung des Mythen-Monstrums

Fotos © Bernd Uhlig Um Himmels willen das Wort mit C vermeiden, dieses elende C. Es gibt ja endlich wieder eine veritable Wagner-Premiere! Ein neuer Ring des Nibelungen entsteht, an der Deutschen Oper Berlin, wo einige Ewigkeiten lang Götz Friedrichs legendärer Zeittunnel vom Bühnenbild zur Sache selbst wurde: eine Inszenierung für immer, so schien es […]

Veröffentlicht inInterview

Die tägliche Dosis Wagner

Axel Hinrichsen ist gerade den Grünen Hügel hochgerollt, im Rollstuhl, mit Hemd und Sakko. Sportlich. Es ist (natürlich) heiß in Bayreuth. Im Festspielhaus schwebt gleich der blaue Lohengrin los. Seit zehn Jahren kommt Hinrichsen jeden Sommer hierher. Beim ersten Mal war er 17. Da war gerade Richard Wagner in sein Leben getreten. Der ist jetzt […]

Veröffentlicht inKritik

Schall und Rauch

Märchenrittersuperhelden, viel Blau und ein emanzipatorischer Twist. Lohengrin in Bayreuth. Text · Fotos © Bayreuther Festspiele / Enrico Nawrath · Datum 26.7.2018 Nach dem Baselitz-Parsifal in München gibt es wenige Wochen später einen Rauch-Lohengrin in Bayreuth, ebenfalls mit exquisiten Zutaten. Wie ist die Verbindung von Malerei und Wagner-Oper diesmal gelungen? Nie sollst du mich befragen! […]

Veröffentlicht inRausch & Räson

Ein erschöpfter Vampir

Keine Zeit für Bayreuth? Nicht so schlimm, findet Volker Hagedorn, der oft dort war. Richard Wagners vielbestauntes Konzept, keinen neben sich zu dulden, wirkt in der Praxis inzwischen wie eine anachronistische Käseglocke.   Ich kam nicht als Wagnerianer zur Welt und wurde auch keiner, obwohl besonders »Bayreuth« mit allem Glanz und Raunen zur Familie gehört, seit […]

Veröffentlicht inKritik

Högschde Disziplin

Parsifal an der Bayerischen Staatsoper Text · Titelbild © Ruth Walz· Datum 4.7.2018 Die Besetzung ließ aufhorchen: Kaufmann, Stemme, Pape, Gerhaher und Koch, Petrenko am Pult des Bayerischen Staatsorchesters, dazu Baselitz und Audi. Letzterer nicht als Sponsor, sondern verantwortlich für die Regie. So wurden die Münchner Opernfestspiele letzte Woche mit Wagners Parsifal an der Bayerischen […]