Ab 88 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Satanisch, praktisch, gut.

Titelbild Fra Angelico, via Wikimedia Commons (Public Domain) Arno Lücker vergleicht vier Aufnahmen von Igor Strawinskys Le sacre du printemps. Mit dabei sind Sir Colin Davis und das Royal Concertgebouw Orchestra, Pierre Boulez und The Cleveland Orchestra, Esa-Pekka Salonen und Los Angeles Philharmonic sowie Teodor Currentzis und MusicAeterna. Ein riesiger Musikskandal! Der 60-jährige Igor Strawinsky […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Copy und Geist

Vor fast genau 300 Jahren – am 24. März 1721 – setzte es was. Beziehungsweise: ER! Und zwar Johann Sebastian Bach den Titel »Six Concerts | Avec plusieurs Instruments. | Dediées | A Son Altesse Royalle | Monseigneur | CRETIEN Louis. | Marggraf de Brandenbourg &c: &c: &c: | par | Son tres-humble & tres […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Frozen Dvořák

Auf den Tag genau vor 127 Jahren – am 16. Dezember 1893 – wurde mit Antonín Dvořáks Symphonie No. 9 e-Moll op. 95 eine der bald beliebtesten Symphonien überhaupt von Anton Seidl am Pult der New York Philharmonics uraufgeführt. Arno Lücker widmet sich Dvořáks Symphonie aus der Neuen Welt Schritt für Schritt biographisch, plant die […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

»Alpenländisches Feeling, fluppig-klarinettös verspätbrahmst«

Die erste Sonate für Klavier und Klarinette f-Moll von Johannes Brahms in vier Interpretationen aus vier Jahrzehnten. Text · Titelbild Bad Ischl (1882), Morton1905 (CC BY-NC-ND 2.0) · Datum 25.11.2020 Unser brummiger Brahms liebte Bad Ischl. Viele Sommerwochen verbrachte er in dem hübschen Nest östlich von Salzburg, umringt von Feuerkogel (1469 Meter) und Katrin (1542 […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

»Das Schwerste, was wir haben.«

Titelbild Sarah (CC BY 2.0) 2012 gestattete mir der Geiger Christian Tetzlaff anlässlich eines gemeinsamen Gesprächskonzerts die Formulierung, Béla Bartóks Sonate für Violine solo sei ein »massiv krasses Werk« – und fügte hinzu: »Das ist das Schwerste, was wir haben.« Doch fangen wir die Geschichte noch etwas früher an. Am 13. April 1938 schrieb Bartók […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

»Erst mal bescheuert anfangen!«

In den 1980er Jahren erschienen in ernstzunehmenden Medizin-Fachzeitschriften eine Hand voll Publikationen, in denen Wolfgang Amadeus Mozart mit dem Gilles-de-la-Tourette-Syndrom in Verbindung gebracht wurde; mit einer Erkrankung also, der in den letzten zwei Jahrzehnten – primär durch entsprechende thematische Spielfilme und Dokumentationen – durchaus so etwas wie »gesellschaftliche Präsenz« zuteil wurde. Den »Nachweis« bezüglich des […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Hysterisch informiert

Titelbild Ingmar Runge (CC BY) In fast jeder Symphonie von Dmitri Schostakowitsch und Sergei Prokofjew kommt etwas irgendwie »Militärisches« mit hinein, abzulauschen beispielsweise am Einsatz der Militärtrommel, einem Marschrhythmus und weiterer martialischer Implikationen. (Ausnahmen wie beispielsweise Prokofjews Erste, die Symphonie classique, bestätigen die Regel.) Häufig werden dann gerade jene Sätze dieser zwei großen russischen Komponisten […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Brennendes Gelb!

Arno Lücker hört Vivaldis Vier Jahreszeiten in drei Interpretationen. Text · Titelbild Avinash Kumar via Unsplash · Datum 9.9.2020 Antonio Vivaldi erblickte am 4. März 1678 in der heuer delphinösen Stadt Venedig das Licht der Welt und war in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts so etwas wie der Mehmet Scholl des italienischen Musikwesens. Er […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Stolpernde Tausendfüßler

Musik für einhundert verschiedene klackernde Metronome, Farben zum Hören – und rhythmische Chaoten-Zustände auf dem Klavier, die bis dato in ihrer Realisation als nicht »menschenmöglich« erschienen: György Ligeti (1923–2006) veränderte mit seinen Werken die Musikgeschichte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert. Zu seiner Popularität trug Regie-Legende Stanley Kubrick bei, der sich für sein visionär-grüblerisches Epos […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

In Superzeitlupe die Erdkruste durchbrechend

Arno Lücker vergleicht vier Einspielungen von Bruckners »Urvollendeter« Text · Titelbild Official SpaceX Photos (CC BY-NC 2.0) · Datum 6.5.2020 Ähnlich wie im Falle von Franz Schuberts Symphonie h-Moll spürt man anhand von Anton Bruckners unvollendeter Symphonie No. 9 den schmerzlichen Verlust im Sinne eines »unfertigen Werkes« kaum. Bruckner ist dabei – anders als Schubert […]