Veröffentlicht inRankings

Zehn Stellen in klassischen Werken, die (fast) immer falsch gespielt werden

In dieser Playlist geht es um Stellen, nicht um ganze Werke! Darum hier nicht gesondert aufgeführt: Die 1824 zu Papier gebrachte Sonate in a für Arpeggione und Klavier von Franz Schubert. Der Arpeggione – diese sechsseitige Mischung von Violoncello und Gitarre – konnte sich nicht so richtig durchsetzen, weswegen die Schubert-Sonate fast nie auf einem […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

Musikgeschichte schreiben in Porträts

Im Oktober 2019 haben wir einfach angefangen. Mit einem Porträt der durchaus fortschrittlichen Spätromantikerin Margaret Ruthven Lang (1867–1972), die stolze 104 Jahre alt wurde. Auf ihr Porträt folgten 249 weitere: erst biographisch, kurz und bündig, und dann ein YouTube-Link mit einer Musik der jeweiligen Komponistin und ein beschreibender Text – eher emotionalisierend, aber auch einmal […]

Veröffentlicht inInterview

»Zu solchen Marathon-Phasen kommt es häufiger, als man glaubt, gerade an ›mittelgroßen‹ Opernhäusern.«

Lena Kutzner kommt aus Hannover. An der dortigen Musikhochschule studierte sie Gesang bei einer begehrten Pädagogin: Carol Richardson-Smith. Vor zehn Jahren wurde Kutzner Ensemblemitglied am Theater Neustrelitz. Dort habe ich sie 2016 gehört, damals noch als Nicklausse in Hoffmanns Erzählungen – eine Mezzo-Rolle. Inzwischen singt Kutzner die wichtigsten jugendlich-dramatischen Hauptrollen am Staatstheater Meiningen, zuletzt Elisabeth […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Wanderin über dem Nebelmeer

Dass eine neue Musik sofort unmittelbar nach oder sogar bei ihrer Uraufführung vom Publikum durch und durch »verstanden« wird: selten! Tatsächlich liest man über viele Werke, die heute kein Orchester der Welt auslässt: »Bei der Uraufführung am siebenundzwanzigsten Xten Achtzehnhundertschlagmichtot reagierten Publikum und Presse äußerst verhalten. Heute gehört Hans-Jürgen Ottendummers Kammblas-Konzert in B-Dur zu den […]

Veröffentlicht inEssay

Wir brauchen eine neue deutsche Nationalhymne!

Die deutsche Nationalhymne ist, so wie wir sie (noch) singen, ein Problem. Die Melodie – entschuldige, Papa Haydn! – ist nicht besonders gut, der Text nichtssagend und aus klobigen Legobauklötzen auf Helgoland erbaut. Schlimmer noch der immer mitschwingende latente Verweis auf die erste Strophe (»Deutschland, Deutschland über alles«). Arno Lücker hat einen Vorschlag – und […]

Veröffentlicht inRankings

VIG – Der VAN-Interview-Generator

ArnoDingsbums Ihr Geburtstag: 01.02.03.04.05.06.07.08.09.10.11.12.13.14.15.16.17.18.19.20.21.22.23.24.25.26.27.28.29.30.31. Ihr Geburtsmonat: JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember Ihre Postleitzahl beginnt mit: 0123456789 Ihr Vorname beginnt mit: ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ Ihr Nachname beginnt mit: ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ Aufhänger generieren

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

»Ist das damals im August wirklich passiert?«

Überlegt man sich mal, welche berühmten Zitate im Zusammenhang mit Komponistinnen und Komponisten wohl auf ewig mit der jeweiligen Künstlerin, dem jeweiligen Künstler untrennbar verbunden sein werden, fällt einem nach einer Minute doch recht viel ein. Arnold Schönbergs »Kunst kommt nicht von Können, sondern von Müssen«, oder dem Franz Schubert zugeschriebenen »Kennen Sie eine fröhliche […]

Veröffentlicht inPlaylist

Die zehn besten Musikerklärvideos

Wenn ich in einer Bar – auf meinen Beruf angesprochen – sage, dass ich mich mit »Klassik« beschäftige, rücken die Umsitzenden inzwischen mit dem Stuhl heran – und wollen mehr wissen. Kein Scherz. Letzte Woche ist es wieder passiert. In meiner Stammkneipe in Berlin-Charlottenburg. Die Fragen, die dann gestellt werden, sind meistens total klug – […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Kann man bei der Naturanschauung wahnsinnig werden?

Es war für uns Klassiknerds einer dieser ikonischen Momente zu Zeiten der Harald-Schmidt-Show in Good Old Sat1. Harald Schmidt – der ehemalige Organist, der mit Playmobilfiguren Wagners Ring des Nibelungen erklärte, der Anne-Sophie Mutter 2009 in seiner Show am Klavier begleitete und 2020 im Podcast Am Tresen diesen Moment als den aufregendsten seiner Karriere bezeichnete […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

250/250: Hildegard von Bingen

Wer war überhaupt Hildegard von Bingen? Hildegard von Bingen wird oft verstanden als »Anfang« des musikalischen Schaffens von Komponistinnen. Der »Anfang« also – aber auch (Gott sei Dank nur hier) das »Ende«. Die bekannteste Komponistin der Welt? – Vielleicht. Die erste bekanntere Frau, von der Musik überliefert ist? – Bei weitem nicht, siehe die aus […]