Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

💥 Jetzt 30 Tage lang gratis testen 💥

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

129/250: Marie Jaëll

Wissembourg (Weißenburg) ist ein äußerst idyllisches Städtchen im Elsass. Karlsruhe ist die nächstgrößere Stadt. Teilweise gehörte Wissembourg im 19. Jahrhundert zur von Bayern regierten Pfalz. Im Juli 1825 trat Bayern Wissembourg allerdings an Frankreich ab – bis im August 1870 preußische Truppen im Zuge der »Schlacht bei Weißenburg« das französische Heer besiegten. Von 1871 bis […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

128/250: Amy Horrocks

Der Tripel-Allianz-Krieg (Guerra de la Triple Alianza) dauerte von 1865 bis 1870. Paraguay kämpfte gegen den Staatenbund Argentinien-Brasilien-Uruguay. Der damals in Europa fast völlig ignorierte Krieg endete mit einer kompletten Niederlage Paraguays. Auf der Seite des Kriegsverlierers beklagte man den Verlust von 300.000 Menschenleben (auf Gegnerseite 125.000) – es war der tödlichste Krieg der lateinamerikanischen […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Cinema Anti-Paradiso

Man kann es kaum sympathisch finden, aber die Musik ist leider (häufig) ziemlich gut: Im 19. Jahrhundert schoben sich diverse »Nationalbewusstseins« hinein in die literarischen, märchenhaften, heroischen Hintergründe symphonischer Werke, entsprechend motiviert von Auftraggeberinnen und Auftraggebern, Politikerinnen und Politikern – oder halt von einer fanatischen (bei »heimatlichen« Klängen schier ausrastenden) Öffentlichkeit. Bedřich Smetana (1824–1884) nannte […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

127/250: Maria Rosa Coccia

Wenige Wochen nach dem Tod Georg Friedrich Händels (1685–1759) kam am 4. Juni 1759 in Rom Maria Rosa Coccia zur Welt. Ihre Eltern waren selbst keine professionellen oder anderweitig aktiven Musikerinnen und Musiker. Daher war es durchaus ungewöhnlich, dass eine Frau zu dieser Zeit eine musikalische Laufbahn einschlug. Coccias immensen musikalischen Fähigkeiten äußerten sich beispielsweise […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

126/250: Alicia Urreta

Alicia Urreta wurde am 12. Oktober 1930 in Veracruz, der wichtigsten Atlantik-Hafenstadt Mexikos, geboren. Nach einer offenbar musikalischen Kindheit und Jugend studierte sie ab 1952 am Conservatorio Nacional de Música in Mexiko-Stadt bei Rodolfo Halffter (1900–1987) – Teil der bekannten Musikerfamilie Halffter – Harmonielehre sowie weitere musikalische Fächer bei Hernández Moncada, León Mariscal und Sandor […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

125/250: Marion Bauer

Der klangvolle – witzig (aber falsch) an Wagners »Weia! Waga! Woge, du Welle! Walla zur Wiege! « erinnernde – Ortsname Walla Walla im US-Bundesstaat Washington geht auf amerikanische Indigene zurück. Dort, wo sich die Blue Mountains langsam neigen, nahe der Grenze zu Oregon, wurde am 15. August 1882 Marion Bauer geboren. Ihre Eltern – französisch-jüdischer […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

124/250: Johanna Beyer

Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig erinnert – dem (furchtbaren) Namen gemäß – an eine Schlacht im Oktober 1813, während der russische, preußische, österreichische und schwedische Soldaten auf die napoleonischen Truppen Frankreichs trafen. Über eine halbe Million von ihnen kämpften damals in Leipzig und trugen auf diese Weise die bis dato größte militärische Auseinandersetzung vor den beiden […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

123/250: Ika Peyron

Gestern vor genau 100 Jahren starb die Komponistin, Pianistin und Organistin Ika Peyron in Stockholm. Wenige Wochen vor ihrer Geburt am 1. Juli 1845 im schwedischen Timrå (am Bottnischen Meerbusen, fast genau in der Mitte des Landes) stachen drei Expeditionsschiffe von England aus in Richtung arktisches Archipel in See: Am 19. Mai 1845 begann die […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

122/250: Laura Valborg Aulin

Unter Oscar I. und Nachfolger Karl XV. wurde Schweden schrittweise modernisiert. Man begann, das Eisenbahnnetz aus- und Bodenschätze wie Erz abzubauen, Wälder zu roden, um Holz zu gewinnen. In diese Zeit des industrialisierungsbedingten Umbruchs in Schweden hinein wurde am 9. Januar 1860 Laura Valborg Aulin geboren, im schwedischen Gävle, etwa 200 Kilometer nördlich von Stockholm […]

Veröffentlicht inPorträt

Schlicht. Wissend. Kein bisschen überheblich. 

Die ukrainische Stadt Charkiw unterhielt schon immer gute Beziehungen zu Deutschland. Schon ab dem Zeitpunkt der feierlichen Eröffnung der Universität von Charkiw 1805 befand sich viel deutschsprachiges Personal unter den Lehrenden, so der von Goethe geförderte Benediktiner Johann Baptist Schad (1758–1834). Von 1940 bis 1942 war der vor den Nationalsozialisten geflohene Dirigent Kurt Sanderling (1912–2011), […]