Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inKritik

Neo-Neandertal

Ein Leuchtturmkonzert in Cracolândia Text · Titelbild Lu (CC BY-NC 2.0) · Datum 24.6.2015 Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts war der Stadtteil Luz das Zentrum São Paulos und gleichzeitig das Tor zur Stadt: Seine zwei mächtigen Bahnhöfe, Luz und Júlio Prestes, waren die Verkehrsknotenpunkte der Metropole und Symbole des Fortschritts. Hier wurde Kaffee […]

Veröffentlicht inInterview

Leif Ove Andsnes – Interview

Ein Gespräch mit Leif Ove Andsnes Text · Fotos © Holger Talinski/Mahler Chamber Orchestra · Datum 10.06.2015d Ich treffe Leif Ove Andsnes im Dirigentenzimmer der Grieghalle. Andsnes wurde auf Karmøy geboren, einer Insel an der Westküste Norwegens zwischen Stavanger und Haugesund. Mit 16 kam er nach Bergen, um am Musikkonservatorium bei Jiří Hlinka zu studieren. […]

Veröffentlicht inKritik

Yellow Lounge – Spießigkeit im Szenekleid

Die Yellow Lounge versucht auf dem Berlin Festival Coolness an den Mann zu bringen – an ihren eigenen. Text · Illustrationen · Datum 3.6.2015 Normalerweise ist es bei Festivalplakaten so: oben groß die Headliner, unten klein die lokalen Helden. Das Berlin Festival gibt sich dieses Jahr egalitär und ordnet die Künstler alphabetisch an. Den Mandolinisten […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Aufnahmenvergleich

Titelfoto Sam Hawley (CC) Thema Einhundertfünfundzwanzig Jahre ist es her, dass der dreizenjährige Pau Casals in der Altstadt Barcelonas umherschlendert und in einem Musikantiquariat am Hafen eine Partitur von Bachs Solosuiten für Cello entdeckt. In seinen Memoiren schreibt er später: »Ich durchwühlte gerade einen Stoß Musikalien, als mir plötzlich ein Bündel zerfledderter und stockfleckiger Notenblätter […]

Veröffentlicht inInterview

»Klassischer Musiker« – was heißt das?

Ein Gespräch mit dem Künstler und Komponisten Ari Benjamin Meyers Text · Fotos ANDREA GJESTVANG, ANDREAS ENDERMANN, LUCINDA DAYHEW · Datum 29.4.2015 Ari Benjamin Meyers’ Lebenslauf kann man für eine gewisse Zeit entlang der biografischen Wegmarken eines »klassischen« Musikers erzählen: 1972 in New York geboren, fing er mit vier an, Klavier zu spielen, mit acht […]

Veröffentlicht inUncategorized

Schalltot (Clone)

Vor einem halben Jahr dachten wir: »Wir brauchen mehr Glamour!« Also raus aus dem Kreuzberger Prekariat, her mit den barocken Fleischtöpfen, nach München! Nach München! Text Dort verabredeten wir uns mit dem Trio Imàge, die vielleicht ähnliches dachten, aber im Gegensatz zu uns noch einen ehrenhaften Grund hatten: die Entgegennahme eines Preises in der etwas […]

Veröffentlicht inPorträt

Aller guten Leben sind drei

Prolog, 1995 Mit siebzehn erwarb ich eine Klassik-CD für 29,90 DM bei JPC im Bielefelder Jahnplatztunnel. Vom Cover blickte ein Cellist mit dem undurchdringlichen Hauch eines Lächelns: in schwarzer Kluft undefinierbaren Materials, mit grauen Schläfen und nach hinten gegelter glänzender Lockenmatte, die aussah wie Bandsalat. Ein Anblick zwischen byzantinischer Christus-Ikone und Frank Zappa. Der Cellist […]

Veröffentlicht inEssay

Gedanken am Stück

Aus unserer Rubrik »Gedanken am Stück«: Frederic Rzewskis The People United Will Never Be Defeated! und eine Begegnung mit dem Pianisten Igor Levit. Text · Datum 23.3.2015 Als der chilenische Sänger und Komponist Sergio Ortega im Juni 1973 das Lied ¡El pueblo unido jamás será vencido! schrieb, war das sozialistische Wahlbündnis Unidad Popular von Salvador […]

Veröffentlicht inInterview

Aufnahmerituale in Orchestern

Aufnahmerituale in Orchestern – Interview mit dem Arzt, Psychotherapeuten, Trainer und Coach Michael Bohne. Interview · Datum 10.4.2015 VAN: Die Cellistin Elena Cheah schreibt in »Spiel auf Probe« über die extreme Stresssituation eines Probespiels für eine Solo-Cello Stelle beim Concertgebouw-Orchester in Amsterdam. Wie gucken Sie auf dieses Ritual? Michael Bohne: Das Probespiel ist aus Sicht […]

Veröffentlicht inReportage

Institut des guten Willens

»Die Zukunft der klassischen Musik liegt in Südamerika«, sagte einst Simon Rattle. Die 18jährige Tamires Kamisaka lernt Horn am Instituto Baccarelli in Heliópolis, der größten Favela São Paulos. Wenn hier die Zukunft der klassischen Musik liegt, dann müsste Tamires eine ihrer Hoffnungsträgerinnen sein. Ein Bericht über ein Projekt zwischen sozialem und musikalischem Anspruch und über […]