Ab 88 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

»Raus aus der Krise, du Waschlappen!«

Arno Lücker vergleicht fünf verschiedene Aufnahmen von Mozarts Sonate für Klavier und Violine e-Moll KV 304. Text · Titelbild mhobl (CC BY-ND 2.0)· Datum 13.5.2020 Im Oktober 1777 berichtete Wolfgang Amadeus Mozart seinem Vater aus München, er habe – man beachte die Reihenfolge der Instrumenten-Nennung – sechs »Duetti à Clavicembalo e Violono von Schuster« gehört […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Des Knaben Wunderhorn FSK 18.

Jetzt sitzen sie alle so hold beisammen. Nicht nur des Abends. Die Familien. Die bösen Smartphones werden bewusst und mit dem Gefühl pädagogischer Richtigkeit beiseite und die Kinder ins Bett gelegt. Jenen werden analoge Gute-Nacht-Geschichten vorgelesen. Und so manches Elternteil mag sich denken, wie verlogen das Heile-Welt-Pink doch ist. (In Wahrheit hat sich in der […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Sturm und Trank

Carl Philipp Emanuel Bach, der Empfindsame Stil und die Hamburgische h-Moll-Symphonie. Mit The Academy of Ancient Music, The English Concert, dem Orchestra of the Age of Enlightment, dem Freiburger Barockorchester und Café Zimmermann. Text · Titelbild Bundesarchiv, Bild 183-G0612-0203-003 / Schaar, Helmut, (CC BY-SA 3.0 DE), via Wikimedia Commons · Datum 24.3.2020 Der »Empfindsame Stil« […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Die Möglichkeit einer Insel

Oder: eine unnötige Kreuzfahrt in e-Moll. Drei Einspielungen des Cellokonzerts von Edward Elgar, abgehört von Arno Lücker. Text · Titelbild Kris Chapman (CC BY-NC-ND 2.0) · Datum 9.10.2019 Hierzulande halten sich diverse Klischees über englische Musik und englische Komponist*innen. Entsprechende Insulaner des 20. Jahrhunderts etwa, wie Benjamin Britten, seien nie wirklich »modern« gewesen, die Musik […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Gezackte Mannheimer Rakete

Titelbild SpaceX via Unsplash »Mannheimer Raketen« sind »raketenartig« aufsteigende Tonfolgen, die gerne als Themen von Symphonien oder Sonaten gleich am Anfang abgefeuert werden (okay, besser: wurden). Wegen Aufmerksamkeit und so. Derartige Gebilde hatten Mitte des 18. Jahrhunderts am Mannheimer Hof des pfälzischen Kurfürsten Karl Theodor Hochkonjunktur. Karl Theodor beschäftigte die avantgardistischsten Musiker ihrer Zeit, darunter […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

besser bockig

Arno Lücker erlabt sich diabolisch-lukullisch an sechs Einspielungen des Mephisto-Walzers Nr. 1. Text · Titelbild Mikhail Vrubel Flight of Faust and Mephisto (Public domain) · Datum 11.9.2019 Doppelbödigkeit, Wankelmut, die Zweiheit in der Einheit… Schöpfer von Musik umgibt seit jeher die Aura des Zwiespältigen: Gut oder Böse? Freund oder Feind? Geliebter oder Totschläger? Göttliche Vokalmusik […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

»Anbetung: jetzt!«

Arno Lücker hört Mendelssohn Bartholdys op. 54. Mit Horowitz, Cortot, Richter, Perahia und Zimerman. Text Arno Lücker · Titelbild Bundesarchiv, Bild 183-W0224-0007 / Kaufhold, Reinhard (CC-BY-SA 3.0) · Datum 28.8.2019 Felix Mendelssohn Bartholdys Musik ist, so kann man sagen, die perfekte Kombination von Barock, Klassik und Romantik: die von Bach gelernte Kontrapunktik, dessen großangelegtes geistliches […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleichSerien

Durch die Brahmsverwobenheit georgelt.

Arno Lücker hört Brahms 4. Text · Titelbild twin-loc.fr (CC BY 2.0) · Datum 14.8.2019 Johann Jakob Brahms (1806–1872) spielte, hauptsächlich in Tanzlokalen Hamburgs, Kontrabass und Horn, um das Leben seiner nicht gerade wohlhabenden Familie zu finanzieren. Sein 1833 geborener Sohn Johannes erhielt mit sieben Jahren erste Unterrichtsstunden am Klavier, hinzu kamen Unterweisungen im Violoncellospiel. […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Nebelverhangenheitspoesiealbumstext

Arno Lücker hört Richard Strauss’ Vier letzte Lieder. Text · Titelbild Luís Perdigão on Unsplash · Datum 10.7.2019 Der Blick zurück. Das Abschiedswinken. Die Rückschau auf ein Leben; auf das eigene, auf das von anderen; auf eine durch Tod oder Trennung – was ist eigentlich schmerzlicher? – beendete Liebesbeziehung. Der Ärger über die Formulierung »Bis […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Das Borderline-Scherzo

Arno Lücker hört Chopins Opus 39. Text · Titelbild Annette Batista Day via Unsplash · Datum 26.6.2019 Meist war das Scherzo der Underdog eines viersätzigen Werkes in Sonatenhauptsatzform, also beispielsweise innerhalb einer Symphonie, eines Streichquartetts oder einer Klaviersonate. Meist kurz, in einem stets schnellen, manchmal gar wilden, zumindest lebhaften Dreier- oder Sechser-Takt. Scherzo – der […]