Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

💥 Jetzt 30 Tage lang gratis testen 💥

Veröffentlicht inEssay

Musikalischer Fotorealismus

Das hier ist eine Leidensgeschichte. Ich habe gerade einen Wettbewerb hinter mir, bei dem ich nach einer herrlich abstrusen Darbietung – um neun Uhr in der Früh! – wenig überraschend nach Hause gehen durfte und muss darum zugeben, dass dieser Artikel nicht ohne Voreingenommenheit entsteht. Wenn ich von falschen Tönen schreibe, meine ich damit kleine Unkonzentriertheiten, […]

Veröffentlicht inEssay

Opus maximum

Als vor drei Jahren zum ersten Mal der Opus Klassik verliehen wurde, behaupteten böse Zungen, der Preis schließe in seiner Belanglosigkeit nahtlos an den Echo an und bei der Veranstaltung im Berliner Konzerthaus handele es sich um »eine Dauerwerbesendung mit aufwändiger Kunstsimulation«. Dem war freilich nicht so. Hätte man sich die glamouröse Veranstaltung unvoreingenommen angesehen, […]

Veröffentlicht inEssay

Beethoven ohne Puls

Als VAN mich bat, eine Rezension zu einer von einer künstlichen Intelligenz geschaffenen Version der zehnten Symphonie von Beethoven (basierend auch den  dürftigen Skizzen, die der Komponist vor seinem Tod niedergeschrieben hat, und getauft auf den Namen Beethoven X: The AI Project) zu schreiben, reagierte ich, um ehrlich zu sein, sehr verhalten. »Das ist nichts […]

Veröffentlicht inEssay

(Re)konstruierte Hallräume

Der Komponist Karlheinz Essl wurde 1995 für ein Orchesterwerk beauftragt, das anlässlich eines Festaktes in der Säulenhalle des österreichischen Parlaments uraufgeführt werden sollte. Allerdings sei der Raum akustisch schwierig, warnte man ihn von Seite der Auftraggeber: Circa 12 Sekunden beträgt die Nachhallzeit in diesem marmornen Saal, wodurch jedes Klangereignis extrem lange im Raum nachklingt, jeder […]

Veröffentlicht inEssay

»Ohne viel therapeutische Hilfe hätte ich es nicht geschafft.«

Von jungen Musiker:innen, die als Solist:in oder im Orchester arbeiten wollen, wird gemeinhin erwartet, dass sie sich früh für diesen Weg entscheiden und das Vorhaben dann konsequent in die Tat umsetzen. Für Zweifel, Hadern oder alternative Wege gibt es wenig Raum, Krisen und Depressionen werden verschwiegen. Auch Bariton Christian Wagner fand Hilfe im Umgang mit […]

Veröffentlicht inEssay

Wo endgültig nichts mehr ist.

Das Scheitern, der Schatten, der Misserfolg haben einen schlechten Ruf. Wo wir ihnen begegnen, wenden wir uns ab. Wenn es wahr ist, dass nichts erfolgreicher ist als der Erfolg, gilt auch der Umkehrschluss: Nichts ist verheerender als der Misserfolg. Gleichzeitig heroisieren wir das Scheitern auf hohem Niveau als Vorstufe zum wirklichen Durchbruch. Eine Geschichte von […]

Veröffentlicht inEssay

»Manches ganz meine Erfindung«

Plagiate sind aktuell in aller Munde, vor allem, was die politikseitige, wahlkämpferische Nutzbarmachung von kleineren und größeren Vergehen aus den ausgeleierten Themenbereichen »Quellen nicht richtig angegeben« und »schlichtweg anderswo ohne Kennzeichnung abgeschrieben« angeht. Was aber bedeutet das Thema »Plagiate« für die klassische Musik? Arno Lücker hat nachgeschaut – und sich von Forscherinnen und Forschern helfen […]

Veröffentlicht inEssay

Tägliche Routine

Ich bin kein Komponist. Ich bin noch nicht mal ein besonders guter Musiker. Aber ich habe – zu meiner eigenen Verwunderung – die letzten Jahre davon leben können, mich unter der Woche täglich vor einen leeren Bildschirm zu setzen und ihn mit Worten zu füllen. In dieser Hinsicht – und nur in dieser Hinsicht – […]

Veröffentlicht inEssay

Der Groß-Visitator

Als letzte Woche die Meldung durch die Presse ging, dass der Vatikan die Fälle sexualisierter Gewalt und deren mangelhafte Aufarbeitung im Kölner Erzbistum nun selbst unter die Lupe nehmen will, lernte der Autor dieser Zeilen einen neuen Begriff der Macht: der apostolische Visitator. Verwundert rieb ich mir während der Morgennachrichten des WDR-Radios die Augen. Der […]

Veröffentlicht inEssay

Asymmetrien – eine Standortbestimmung

Ausgewählte VAN-Artikel gibt es jetzt auch zum Hören. Hier geht’s zu unserem Angebot auf Spotify.Als der erste Lockdown im März 2020 das öffentliche Leben von jetzt auf gleich lahmlegte, war ich gleichermaßen paralysiert wie fasziniert. Neugierig, was das für uns Musiker:innen und Künstler:innen bedeuten würde, die auf eine lebendige öffentliche Sphäre existentiell angewiesen sind. Das […]