Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inEssay

Der Fragensteller

Erinnerungen an Mariss Jansons von seinem ehemaligen Assistenten Gustavo Gimeno. Text Gustavo Gimeno · Titelbild © Peter Meisel · Datum 4.12.2019 »Also, Gustavo, erzähl: Wie ist das Orchester? Wie läuft der Schumann? Sind sie motiviert? Wie steht es um die Disziplin? Und dann würde ich noch gerne wissen …« So überhäufte mich Mariss Jansons neulich […]

Veröffentlicht inEssay

Die Ersten

Über Musiker*innen aus Familien, in denen Klassik keine Rolle spielt. Text · Illustrationen © GREGG MINER (FAIR USE) · Datum 7.8.2019 Das Wiedererkennen ist ein elementares neuronales Vergnügen. Die ersten fünf Töne des Parsifal sind spannend, wenn wir den sechsten, ein qualvolles As erwarten. Ähnliches gilt für Namen wie Bejun Mehta, Ken-David Masur, Kristjan Järvi, […]

Veröffentlicht inEssay

In der Ausdrucksfalle

Geige lernen mit 33. Text · Illustrationen © David von Bassewitz · Datum 3.7.2019 Es ist unmöglich geworden, in ein Konzert zu gehen, ohne ein schlechtes Gewissen zu kriegen. Sobald ich eine Geige sehe, denke ich an meine. Verstehen Sie mich nicht falsch, sie ist ein herrliches Instrument, der ich den wenig einfallsreichen Spitznamen Vio […]

Veröffentlicht inEssay

Der bekannteste Unbekannte

Über den Komponisten Mieczysław Weinberg. Text · Titelbild (Farbfoto) © Tommy Persson · Fotos im Text (Schwarzweißfotos) © Olga Rachalskaja – zur Verfügung gestellt von Tommy Persson · Datum 19.6.2019 Das mit der oft beschworenen »Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen« ist ja so eine Sache. Da passieren zwei Dinge zeitlich parallel, doch der Versuch, die Parallelität zu […]

Veröffentlicht inEssay

Nach dem Frühling

Vor 50 Jahren spielten die Berliner Philharmoniker zum ersten Mal nach dem Zweiten Weltkrieg ein Konzert in der Sowjetunion. Text · Titelbild Reinhard Friedrich / Archiv Berliner Philharmoniker · Datum 22.5.2019 Scharen von Menschen drängen an diesem 29. Mai 1969 ins Moskauer Konservatorium. Viele von ihnen warten schon seit den frühen Morgenstunden. Die eilig herbeigerufenen […]

Veröffentlicht inEssay

Reduce to the max

Reinhard Mawick über die Johannespassion. Text · Titelbild © Daniel Dittus · Datum 10.4.2019 Es ist Passionszeit. Unter den zahllosen Aufführungen der Bach’schen Johannespassion landauf landab gab und gibt es in dieser Saison auch zwei ganz besondere Formate: Eine großartig inszenierte und eine mit nur drei Mitwirkenden. Reinhard Mawick gefallen beide sehr, aber er kommt […]

Veröffentlicht inEssay

Wie die Pfeife, so der Tanz.

Notizen aus dem Leben einer Organistin. Text & Titelbild · Datum 3.4.2019 Was tun wir hier eigentlich, Sonntag für Sonntag, für eine Handvoll Leute für 45,32 Euro? Der Job des Organisten im Jahr 2019 wandelt sich – wenige Bewerber bei vielen offenen Stellen, fusionierte Gemeinden, weniger Gottesdienste und immer mehr Stimmen, die nach musikalischer Veränderung […]

Veröffentlicht inEssay

Sei mein Genie.

Es sind kultische Insignien der Verehrung, der Huldigung, sogar der Anbetung. Sie schlagen einem überall entgegen, wo von klassischer Musik die Rede ist: aus Gesprächen mit dem Publikumsnachbarn und der Studienkollegin, aus wortgewaltigen Konzertankündigungen, Pressemeldungen und Künstlerbiographien, aus Rezensionen in den einschlägigen Feuilletons. Derzeit scheinen sie wieder gehäuft und geradezu inflationär aufzutreten: Etiketten, mit denen […]

Veröffentlicht inEssay

»Mein Vater hat sich verwässert.«

Arno Lücker nähert sich über Umwege Samuel Barbers Knoxville: Summer of 1915. Text · Titelbild Unbekannt, via Wikimedia Commons (Public domain) · Datum 13.2.2019 2004 wählten die Zuschauer der BBC das Adagio for Strings (1938) von Samuel Barber (1910–1981) zum »traurigsten Musikstück der Welt«. Tatsächlich erklingt das Adagio häufig bei Trauer- und Gedenkanlässen; einstmals bildete […]

Veröffentlicht inEssay

Night on Earth

Eine Taxifahrt und ihre Folgen. Text · Titelbild Till Krech (CC BY 2.0) · Datum 6.2.2019 Er ist kein Vergessener. Aber er müsste bekannter sein: der Komponist Ernst Krenek (1900–1991). Auf den Opernspielplänen präsent ist er durchaus. Doch Aufführungen seiner Opern müsste man häufiger erleben können. So hat am 10. Februar Karl V. an der […]