Veröffentlicht inInterview

Nähe und Distanz

Am 24. Mai veranstalten die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und die Universität der Künste Berlin zum ersten Mal gemeinsam einen »Aktionstag zum Umgang mit Nähe und Distanz im künstlerischen Studium«. Mit dabei sind unter anderem Freia Hoffmann, die schon 2006 ein Buch über sexuelle Übergriffe im Instrumentalunterricht geschrieben hat, Christine Schornsheim, Vizepräsidentin der […]

Veröffentlicht inInterview

»Nicht rassistisch sein zu wollen, genügt nicht.«

Vertragsdeutsch versteht, so scheint es, eigentlich niemand so richtig. Julia Wissert (Regisseurin) und Sonja Laaser (Anwältin und Dramaturgin) haben vor kurzem allerdings einen Formulierungsvorschlag für einen Passus in Verträgen von Künstler*innen mit Theatern und Konzert- und Opernhäusern ins Netz gestellt, dessen Sinn sofort einleuchtet: Die Anti-Rassismus-Klausel. »Sie kann genutzt werden, um im Rahmen eines Vertragsverhältnisses […]

Veröffentlicht inInterview

Mehr Toleranz-Konzerte!

Birte Müller wünscht sich Konzerte, in denen auch Menschen willkommen sind, die den Klassik-Benimmregeln nicht immer folgen können oder wollen. Text · Fotos © Matthias Wittkuhn, Willis Vater und Birtes Mann · Datum 9.1.2019 Willi ist elf Jahre alt und liebt Bach, Tschaikowsky, Dvořák, Saint-Saëns, Brahms und Strauss, obwohl seine Eltern nie darauf hingearbeitet haben. […]

Veröffentlicht inEssay

Interspezifische Wechselbeziehungen

Kafka. Purcell. Murakami. Rameau. Mit dem ensemble reflektor. Text · Titelbild © Ambroise Dojat in der Konzertstation · Datum 14.11.2018 Eine Spezialeinheit des ensemble reflektor, die sich in kammermusikalischer Besetzung auf Alte Musik konzentriert, erkundete jüngst in Berlin und Hamburg »Interspezifische Wechselbeziehungen« zwischen Musik und Text. Und zwar solche, die sich nicht aufdrängen: Zwischen Purcell […]

Veröffentlicht inReportage

weicher Standortfaktor

Was in der Debatte um den Linzer »Theatervertrag« schiefläuft. Text · Titelbild Ralph Aichinger (CC BY 2.0) · Datum 14.11.2018 Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) will den sogenannten »Theatervertrag« kündigen. Daran hängt ganz direkt die Finanzierung des renommierten Bruckner Orchesters und indirekt auch die des Ars Electronica Center in Linz. Der Theatervertrag besagt: Linz […]

Veröffentlicht inInterview

plötzlich unwichtig

Cellist Thomas Kaufmann im Interview Text · Titelbild © Chiara Picotto · Datum 07.11.2018 Thomas Kaufmann ist schwer greifbar. Wer ihn im Netz finden will, muss schon genau wissen, wo es zu suchen gilt: Beim Trio Imàge, bei der Camerata Bern (wo er Solocellist ist), in Luzern, Bonn, Gstaad, Chennai, Kyoto, Mexiko-Stadt, mit Hartmut Welscher […]

Veröffentlicht inInterview

Geordnet. Konzentriert. Grenzüberschreitend.

Über klassische Konzerte als politische Aktion. Text · Titelbilder © Lebenslaute · Collage VAN Magazin · Datum 10.10.2018 7. Oktober, kurz vor 11 Uhr, Rheinisches Braunkohlerevier. Gestern haben sich hier 50.000 Menschen versammelt, um friedlich für einen baldigen Kohleausstieg, den Erhalt des Hambacher Forstes und generell gegen die Erweiterung des RWE-Braunkohletagebaus zu demonstrieren. Jetzt klettern […]

Veröffentlicht inInterview

Der Klang der Kenntnis

Ariane Matiakh hat gute Laune. Fröhlich und entspannt klingt sie, als sie mich von ihrem Straßburger Schreibtisch aus anruft – und sie bleibt es während des gesamten Gesprächs, obwohl die Verbindung mies ist. Die gute Stimmung mag an ihrem schönen Blick auf die Ill liegen oder an ihrem neuen Job: Im Herbst 2019 wird Matiakh […]

Veröffentlicht inReportage

Ich versteh nur Bahnhof!

Auf Treppenstufen sitzend Sterni trinken und Schönberg hören, das passt nicht zusammen – scheint sich die Deutsche Bahn zu denken. Darum soll ab Herbst der Durchgangsbereich des Berliner S-Bahnhofs Hermannstraße durchgängig mit atonaler Musik beschallt werden – ein Pilotprojekt, das Vorbild für weitere Bahnhöfe werden könnte. Über Sinn und Unsinn von Klassik-Offensiven an Bahnhöfen und […]

Veröffentlicht inReportage

»Klimawandel? Da muss ich den Haustechniker fragen.«

Sommerzeit ist Festivalzeit: Bayreuth, Wacken, Salzburg, Ferropolis, Luzern, Scheeßel – überall gehen Musikliebhaber*innen steil, auch wenn die Formen des Eskapismus von Ort zu Ort ziemlich unterschiedlich ausfallen. Was außerdem sehr verschieden gehandhabt wird, ist das Nachdenken über Klima- und Umweltschutz bei der Organisation solcher Großveranstaltungen. Ein Bericht über die Erkundung eines weißen Flecks auf der […]