Veröffentlicht inRecherche

Löcher im Fundament

Wer in jungen Jahren zuhause nicht singt, tanzt, ein Instrument spielt oder aufmerksam Musik hört, fängt damit spätestens und in jedem Fall im Rahmen des Musikunterrichts in der Grundschule an – so die Idee. Eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigt jetzt, dass es an deutschen Grundschulen keine Selbstverständlichkeit mehr ist, als Schüler:in überhaupt in allen […]

Veröffentlicht inInterview

Die Masse sichtbar machen.

»Wenn wir die Musikgeschichtsschreibung ändern, indem wir sagen: ›Da waren überall Frauen, wir kennen die heute nur nicht mehr‹, wird das auch eine Rolle für das Bild unseres heutigen Musiklebens spielen.« So erklärte Silke Wenzel die Intention hinter dem online-Lexikon MUGI (Musik und Gender im Internet) in VAN. Dieselbe Strategie verfolgt aktuell auch die Alte […]

Veröffentlicht inEssay

The hell is real.

»Die kleine Zelle war von vielen weiteren umgeben, in denen Insassen des Todestrakts oder Untersuchungsgefangene untergebracht waren. Es war kein Licht darin. Der Gefangene hob die Hand, sah aber nichts. Es gab keinen Unterschied zwischen Tag und Nacht. Dunkelheit ist vor allem Dunkelheit. Es war Tag eins.« [aus Nguyen Quang Hong Nhans The hell is […]

Veröffentlicht inInterview

Der Pakt der Willigen

»Die Herausforderungen sind, wenn es um den Klimawandel geht, im gesamten Kreativbereich ähnlich. Deswegen ist es Quatsch, zu versuchen, das alleine zu lösen«, erklärt Jacob Sylvester Bilabel am Telefon. Er hat bisher vor allem bei Transformationsprozessen in der Welt der Pop-Musik mitgewirkt, als Gründer der Green Music Initiative, dem »Max-Planck-Institut für Festivals«, wie er es […]

Veröffentlicht inInterview

Herr der Flügel

Instrumente für Prince und Lang Lang, per Hand und mit dem Heli, auf Gletschern und in Konzertsälen: Christian Ciecior transportiert seit über 30 Jahren Flügel. Text · Fotos © privat · Datum 18.12.2019 »Der normale Salonflügel wiegt 350–400 kg, die großen Konzertflügel in der Regel 500 kg, aber da gibt’s natürlich auch Sondermodelle wie den […]

Veröffentlicht inInterview

Raus aus der Schublade

Heike Matthiesen vom Archiv Frau und Musik im Interview. Text · Titelbild © Archiv Frau und Musik · Datum 13.11.2019 Frauen im Musikleben sichtbar, ihre Werke hör- und ihre Biografien und ihr geistiges Umfeld besser erforschbar machen, das ist das Ziel des Archivs Frau und Musik. Im November 2019 feiert es sein 40jähriges Bestehen. Mit […]

Veröffentlicht inInterview

Wissen was geht

Das Gespräch mit Boglárka Pecze (Klarinette) und Eva Boesch (Cello) verläuft unter erschwerten Bedingungen: Erst funktioniert Skype nicht, dann streikt zwischen Bukarest und Hamburg die Internetverbindung, irgendwann verweigert kurzzeitig das Ladegerät den Dienst. Davon einmal abgesehen scheint den beiden und Sun-Young Nam (Klavier) – aka Trio Catch – alles, was sie angehen, ziemlich gut zu […]

Veröffentlicht inRecherche

Thomanerinnen

Über die Öffnung einer Institution. Text · Titelbild Frank Vincentz (CC BY-SA 3.0) · Datum 11.9.2019 Der Thomaner(*innen?)chor hat ein Mädchen zum Vorsingen eingeladen. Das Dezernat Kultur der Stadt Leipzig, in deren Trägerschaft sich der Chor befindet, betonte jedoch sofort nach Bekanntwerden der Einladung in einer Pressemitteilung: »Die künstlerische Entscheidung über eine Aufnahme in den […]

Veröffentlicht inRecherche

554 Jahre Berliner Reinheitsgebot

Das Berliner Verwaltungsgericht hat entschieden, dass die Kunstfreiheit des Staats- und Domchors Berlin, eines Knabenchors, höher wiegt als das Recht einer Bewerberin auf die gleichberechtigte Teilhabe an Spitzenausbildung und Renommee. Der Chorleiter Kai-Uwe Jirka dürfe nicht in seiner Freiheit eingeschränkt werden, Entscheidungen über neue Mitglieder aufgrund rein künstlerischer Gesichtspunkte zu treffen. Klingt erstmal einleuchtend. Oder? […]

Veröffentlicht inKritik

»Einfach nur das Schwerste: Plausibilität.«

Stefan Siegert entdeckt Sándor Falvai. Text S · Titelbild Eugène Delacroix (Public Domain) · Datum 7.8.2019 Klassische Musik, eine Marginalie der Kulturindustrie. Bei näherem Hinsehen: Klavierspieler bis zum Horizont. 80 Millionen allein im roten Reich der Mitte. Die wenigsten werden berühmt, selten die Besten. Vorbei die Zeiten, da der Markt in Pianisten wie Horowitz, Michelangeli […]