Ab 88 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inKommentar

Nächster Halt: It’s complicated.

Übersetzung Liudmila Kotlyarova · Titelbild Gregor Klar (CC BY 2.0) Seit den 1990er wird in Berlin über den Straßennamen »Mohrenstraße« im Bezirk Mitte gestritten. Viel Beifall gab es, als die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anfang Juli die Initiative ergriffen und mitteilten, den gleichnamigen U-Bahnhof in »Glinkastraße« umbenennen zu wollen, nach dem russischen Komponisten Michail Iwanowitsch Glinka, […]

Veröffentlicht inKommentar

Big in Bayreuth?

Vermeintliche Entdeckungen, rätselhafte Autor:innen-Angaben, eine verbrannte Notensammlung, ein findiges Stadtmarketing, ein Geheimsekretär und eine Komponistin, die je nach Blickwinkel gar keine war. Wilhelmine von Bayreuth revisited. Text · Datum 20.5.2020 Letzte Woche erreichte uns eine erboste Botschaft von Reinhard Goebel: Das Cembalo-Konzert, welches wir in ihrem Porträt Wilhelmine von Bayreuth zugeschrieben haben, sei überhaupt nicht […]

Veröffentlicht inKommentar

Systemredundanz

Ein Kommentar von Hartmut Welscher Text · Titelbild NASA (Public domain) · Datum 20.5.2020 Der Begriff der Systemrelevanz hat sich in der Kulturbranche zum Kampfbegriff für die eigene Selbstbehauptung entwickelt. Dabei taugt er wenig und führt zu einem Legitimationsdiskurs, der das Wesen von Kunst abblendet. Zeit, sich von ihm zu lösen und für ein besseres […]

Veröffentlicht inKommentar

Tanz auf schmalem Grat

Wir öffnen unsere VAN-Debatte über die Zukunft von Konzertgeschäft und Agenturen: Burkhard Glashoff, Geschäftsführer der Konzertdirektion Goette, schildert die aktuelle Situation aus Sicht der Konzertveranstalter. Text · Titelbild Alexander Russy (CC BY 2.0) · Datum 13.5.2020 Gut acht Wochen nach dem weitgehenden Shutdown zur Eindämmung von SARS-CoV-2 treten wir in Deutschland in die zweite Phase […]

Veröffentlicht inKommentar

Vertrauen und Vorleistung

Das 1984 gegründete Münchner KünstlerSekretariat am Gasteig, das Künstler:innen wie Herbert Blomstedt, Julia Fischer, Christian Gerhaher, Manfred Honeck und Lang Lang, aber auch Newcomer vertritt, nimmt den begonnenen Diskussionsfaden von Cornelia Schmid und Sonia Simmenauer auf und schildert seinen Blick auf die aktuelle Situation der Agenturen und die Zukunft des Geschäftsmodells. Die Corona-Krise hat über […]

Veröffentlicht inKommentar

Neues ums Alte

Ein Kommentar zur Zukunft der Agenturen von Sonia Simmenauer. Text · Titelbild Dmitri Posudin/Pexels · Datum 29.4.2020 Die Pandemie hat den Beruf des Konzertagentin von einem auf den anderen Tag genauso obsolet gemacht wie den des Frisörs oder der Gastronomin – mit dem Unterschied, dass wir Agent:innen durch die Absagen enorm viel zu tun haben, […]

Veröffentlicht inKommentar

Verschnitt

Warum Streaming Vorurteile gegenüber der Oper bestärkt. Ein Kommentar von Ilka Seifert. Text · Datum 22.4.2020 Die großen Kulturinstitute wollen etwas Gutes tun und streamen darum – gratis fürs Publikum –  aus den Opernhäusern, Theatern und Konzertsälen. Groß beworben zeigt die Berliner Staatsoper eine Wiederaufnahme einer mindestens 15 Jahre alten Produktion der Carmen von Bizet. […]

Veröffentlicht inKommentar

19 Covid-Thesen

Nicht lange nachdem die Spanische Grippe, die rund 50 Millionen Menschen das Leben kostete, ihren Griff gelockert hatte, machte sich ein tiefgreifender sozialer Wandel in den heimischen Wohnzimmern breit. Das Radio und später der Fernseher lösten das Klavier als familiären Treffpunkt ab. Jetzt, ein Jahrhundert später und angesichts einer neuen globalen Pandemie, fühlt sich die […]

Veröffentlicht inKommentar

Ich streame, also bin ich.

Die digitale Aufmerksamkeitsökonomie in Zeiten von Social Distancing. Text · Titelbild Brina Blum / Unsplash · Datum 25.3.2020 Die Redaktionen der abendlichen Nachrichtensendungen sind derzeit sichtbar bemüht, die kontaktgesperrte Quarantäne-Gemeinschaft mit einer ermutigenden Nachricht in die Nacht zu entlassen: die Nachbarn, die der 90-jährigen Jubilarin einen Kuchen für die Tür stellen, singende Menschen von Balkonen, […]

Veröffentlicht inKommentar

The Winner takes it all.

»Mal ein Beethoven hier, mal ein Programm da, das interessiert mich nicht«, sagte der Pianist Igor Levit vor fünf Jahren. Stattdessen wolle er Meinungsführer werden. So wie Dylan. Leute wie der hätten in den 60er Jahren den Anspruch gehabt, nach ganz oben zu kommen. »Seine eigene Stimme so stark werden zu lassen, dass sie Deutungshoheit […]