Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inEssay

Die Ersten

Über Musiker*innen aus Familien, in denen Klassik keine Rolle spielt. Text · Illustrationen © GREGG MINER (FAIR USE) · Datum 7.8.2019 Das Wiedererkennen ist ein elementares neuronales Vergnügen. Die ersten fünf Töne des Parsifal sind spannend, wenn wir den sechsten, ein qualvolles As erwarten. Ähnliches gilt für Namen wie Bejun Mehta, Ken-David Masur, Kristjan Järvi, […]

Veröffentlicht inInterview

Nixon, Johnson … whatever.

Péter Eötvös im Interview Text · Fotos © Peter Kollanyi · Datum 10.7.2019 Der ungarische Komponist und Dirigent Péter Eötvös hat in Deutschland, Frankreich und Holland gelebt und dort unter anderem für Karlheinz Stockhausen und Pierre Boulez gearbeitet. 2004 ist er nach Budapest zurückgekehrt – um dort ins Theater gehen zu können. Im Ausland, erzählt […]

Veröffentlicht inInterview

Dieses merkwürdige Dazwischen

Ein Interview mit Sophie Joyce. Text · Titelbild © Foto PR · Datum 12.6.2019 Am 14. Mai wurde ich Zeuge eines Vorsingens in einer der ersten Runden des Neue Stimmen Gesangswettbewerbs. Sichtlich nervöse Sänger gaben im höhlenartigen Proberaum und in Begleitung eines lustlos wirkenden Pianisten ihr Bestes. Gut 20 Meter entfernt saß die Jury an […]

Veröffentlicht inInterview

Eine größere Box

Alan Gilbert im Interview. Text · Illustration · Datum 22.5.2019 Ein Orchester kann etwas von einem Pendel haben. Jemand schlägt mit ihm eine bestimmte Richtung ein – mit zeitgenössischem, progressivem Repertoire zum Beispiel – , aber irgendwann kehrt es dann doch wieder zurück zu den Publikumslieblingen. Diese Dynamik lässt sich beobachten, wann immer ein experimentierfreudiger […]

Veröffentlicht inPlaylist

VAN-Playlist: Gérard Grisey

Architektonische Strenge und komplexe Brutalität Text · Titelbild © GÉRARD GRISEY ESTATE · Datum 22.5.2019 Das erste Mal begegnete ich Griseys Musik an der Musikhochschule. Jede Woche hörten wir dort im Unterricht Neue Musik und meistens ließ mich das ziemlich kalt. Während Werke von Boulez, Stockhausen und anderen Nachkriegs-Titanen an mir vorbeirauschten, versuchte ich, eher […]

Veröffentlicht inRankings

Fünf aus Tausend: Jeffrey Arlo Brown

5 skurrile, wichtige und leidenschaftliche Artikel mit persönlicher Empfehlung von Jeffrey Arlo Brown. Text · Illustration · Datum 17.4.2019 Zur Zeit versuche ich, alle 550 Cembalosonaten von Domenico Scarlatti zu hören. Ich kann euch versichern, dass es sich mehr lohnt, alle 1008 VAN-Artikeln zu lesen. Davon fünf Lieblinge auszuwählen ist unmöglich. Ich habe es trotzdem […]

Veröffentlicht inRecherche

Versunkene Kosten

Titelbild Troy Boucher (CC BY-NC-ND 2.0) Der italienische Pianist Marco Sanna und sein Duo-Partner entdecken Anfang 2015 online die Anzeige einer Münchener Künstleragentur, Xenia Evangelista Communications. Darin heißt es, dass die Agentur ab sofort neue Künstler aufnehme und dafür eingereichte Bewerbungen sichte. Die beiden schicken ein Anschreiben und eine CD-Aufnahme per Post. Kurz darauf signalisiert […]

Veröffentlicht inKommentar

Zurück auf Los!

Die Berliner Staatsoper braucht einen Neuanfang. Text und · Titelbild Kent Landerholm (CC BY-NC 2.0) · Datum 27.3.2019 Am Montag gab die Staatsoper Berlin ihr Programm für die Spielzeit 2019/20 bekannt. Anders als sonst entschied man sich dafür, das neue Programm im Netz zu veröffentlichen, ohne es auf einer Pressekonferenz vorzustellen. Es mag ein Versuch […]

Veröffentlicht inInterview

Ästhetische Verantwortung

Ein Interview mit Daniel Mendelsohn Text · Fotos DONALD SHERIDAN (CC BY-SA 4.0), VIA WIKIMEDIA COMMONS · Datum 13.3.2019 Daniel Mendelsohn ist Schriftsteller, Übersetzer und Professor am Bard College. Sein Buch Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich, das gerade in der deutschen Übersetzung (Siedler) erschienen ist, gehört, wie auch die Memoiren The Elusive […]

Veröffentlicht inInterview

Sound und Statik

Daniil Trifonov im Interview. Text · Illustrationen · Datum 30.1.2019 Daniil Trifonov schafft es, mit dem Gewicht, das er in die Tasten legt, eine erstaunliche Palette von Farben zu erschaffen. Oft klingt der Flügel, wenn er ihn spielt, in den höheren Lagen metallisch, fast wie präpariert. Einfache rhythmische Begleitungen werden so bei ihm üppig, treibend. […]