Veröffentlicht in250 Komponistinnen

147/250: Maria Teresa Agnesi Pinottini

Historische Beispiele für berühmte Ehen zweier Komponierender gibt es wenige. Die sagenumwobene Prominenz der 1840er-Ehelichung von Robert und Clara Schumann überstrahlt alles. Gustav Mahler legte »seiner« Alma nahe, das Komponieren aufzugeben. Manches Mal endete die Karriere einer Komponistin mit Beginn der Ehe (wenn, wie meistens, der Mann selbst kein Komponist war) durch – man muss […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

81/250: Vittoria Raffaella Aleotti

Im Jahr 1575 wurde Rudolf II. zum König von Böhmen und zum römisch-deutschen König gewählt. Portugiesische Siedler:innen gründeten die Stadt Luanda: die heute fast sieben Millionen Einwohner:innen zählende Hauptstadt von Angola. Und in Italien erschien Torquato Tassos legendäres Epos La Gerusalemme liberata (Das befreite Jerusalem), das die Story um die sarazenische Zauberin Armida enthält und […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

73/250: Élisabeth Jacquet de La Guerre

Élisabeth Jacquet wurde 1665 in Paris geboren, ihr Taufdatum ist der 17. März des Jahres. Élisabeths Eltern waren Anne de la Touche und der als Organist und Orgelbauer in Paris tätige Claude Jacquet. Alle vier Kinder im Hause Jacquet wurden zu professionellen Musiker:innen ausgebildet. Die junge Élisabeth erwies sich, wie man liest, am Cembalo als […]

Veröffentlicht inInterview

Der eigene Spitzenverein

Václav Luks wurde 1970 fünfzig Kilometer nordwestlich von Prag – in Mittelböhmen – geboren. Früh erhielt er Klavierunterricht, später kamen Unterweisungen im Hornspiel dazu. 1990 gründete der zwanzigjährige Luks das Barockensemble Collegium 1704, das er bis heute leitet. Als Hornist spielt Luks häufig mit der Akademie für Alte Musik Berlin zusammen, Mitte Januar dirigierte er […]