Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

💥 Jetzt 30 Tage lang gratis testen 💥

Veröffentlicht inInterview

»Für mich ist eine Produktion ein Misserfolg, wenn die Geschichte nicht verständlich rübergebracht wird.«

Hat die Metropolitan Opera, die seit 2006 von Peter Gelb geleitet wird, einfach nur ein paar schwere Jahre hinter sich, oder sind die Missstände, die an einer Institution dieser Größenordnung besonders deutlich zutage treten, nur die Spitze des Eisbergs an Schieflagen, die die gesamte Klassikbranche durchziehen? Die letzten sieben Jahre in der Geschichte der Met […]

Veröffentlicht inEssay

Liebste Feinde

Kunstwerke sind meist schlauer als ihre Schöpfer. In der Regel verraten sie mehr über verdeckte Verbindungen, Beziehungen, Einflüsse als die Äußerungen oder Einlassungen ihrer Autoren vermuten lassen. Eine Erfahrung, die in Zeiten epidemischer Polarisierungen nicht oft genug betont werden kann. Zum Auftakt eines neuen Ring-Zyklus hat die Oper Dortmund Ende Mai diesen Befund am Beispiel […]

Veröffentlicht inInterview

»Ich will nicht, dass die Leute eine Eintrittskarte kaufen, um eine ›entartete‹ Operette zu sehen.«

Vor einiger Zeit schrieb mir Barrie Kosky und fragte mich, ob ich ihm nicht helfen wolle bei der Planung einer Performance im Rahmen der Eröffnungsfeier der Gay Games 2026, einer LGBTQ-Sportgroßveranstalung, um deren Ausrichtung sich die Stadt München damals beworben hatte. Kosky hätte die Zeremonie konzipiert, wenn München den Zuschlag bekommen hätte. Dies war jedoch […]

Veröffentlicht inKritik

»Das Liebenkönnen ist zerstört.«

»Ja, mei« ist die alpenländische Antwort auf die großen und kleinen Katastrophen der Mitmenschheit. Die zwei Silben können je nach Betonungsverschiebung Träger von Mitleid und Verständnis, aber auch von hilfloser Anteilnahme sein. Dabei – und das ist für Bayerisches ja wirklich eine Besonderheit – schwingt im Kontrast zum hochdeutschen »Tja« nicht nur phonetisch eine zusätzliche […]

Veröffentlicht inInterview

»Wir können den Menschen, die sich die Stücke anschauen, ruhig mehr zutrauen!« 

Madama Butterfly zählt zu den populärsten italienischen Opern der Welt, ein Werk, das geprägt ist von rassistischen und sexistischen Stereotypen über asiatische Frauen. Wie können Konzert- und Opernhäuser in Zukunft kritisch mit einer derart kolonialistisch geprägten Oper umgehen und gleichzeitig die künstlerische Leistung, die sie darstellt, wertschätzen? Darüber habe ich mit der Filmemacherin Hai-Hsin Lu […]

Veröffentlicht inPorträt

Die Verwandlung der Welt in Musik

Im September wird der Filmemacher, Schriftsteller und Opernregisseur Werner Herzog 80. In der Musikwahl ist Herzog von Anfang an wesentlich eklektischer und überraschender als die meisten seiner Kollegen, meint unser Autor Thomas von Steinaecker, der gerade ein filmisches Porträt über Herzog abgedreht hat. Eine schroffe Felswand, die sich, auf der linken Seite dunkel bewaldet, nach […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

139/250: Liza Lehmann

Wenige Wochen vor Claude Debussy (22. August 1862) kam Elisabetha Nina Mary Frederica Lehmann zur Welt. An einem Samstag, 11. Juli 1862, in London. Vermutlich war das Wetter gut. So genau wissen wir das nicht, dabei unternahm der berühmte Meteorologe und Aeronaut James Glaisher (1809–1903) ab 1862 gemeinsam mit dem Ballonfahrer Henry Coxwell (1819–1900) die […]

Veröffentlicht inKritik

Dem Leben der Opfer eine Rolle beimessen

Die Staatsoper Hannover hat in Kooperation mit dem Schauspiel der Stadt den Mordfall Halit Yozgat als Oper auf die Bühne gebracht. Halit Yozgat war das neunte und letzte Opfer der rassistischen Mordserie des NSU; er wurde am 6. April 2006 und damit zwei Tage nach Mehmet Kubaşık in Dortmund in Kassel in seinem Internetcafé erschossen. […]

Veröffentlicht inNews

Elisabeth Sobotka wird ab 2024 Intendantin der Berliner Staatsoper

Die Österreicherin Elisabeth Sobotka soll 2024 Intendantin der Berliner Staatsoper Unter den Linden werden. Dies wird der Berliner Kultursenator Klaus Lederer (Linke) nach VAN-Informationen am Donnerstag per Pressemitteilung verkünden. Sobotka wird die Nachfolge von Matthias Schulz antreten, dessen Vertrag 2024 ausläuft und der ab der Saison 2025/26 die Nachfolge von Andreas Homoki am Opernhaus Zürich […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

134/250: Franziska Lebrun

Über das genaue Geburtsdatum von Franziska Dorothea Danzi – so ihr voller Name – besteht keine Einigkeit. Als Taufdatum ist jedoch der 24. März 1756 gesichert. Ort: Die Musikstadt Mannheim! Franziska war die Tochter des Mannheimer Hof-Cellisten Innocenz Danzi – und somit war fast »klar«, dass auch sie mit Musik mehr als nur »in Berührung« […]