32 Klaviersonaten hat Ludwig van Beethoven zwischen 1795 und 1822 komponiert (Jugendsonaten und -sonatinen ausgeklammert). Das sind über einhundert einzelne Klaviersonatensätze – mal feurig und schnell, mal langsam und warmherzig. Arno Lücker hat alle Klaviersonatensätze einzeln klassifiziert, mit Charaktereigenschaften beschrieben, geordnet… hat Beethovensche Brief-Ausgaben gewälzt und für jede musikalische Eigenschaft nach einer entsprechenden Brief-Stelle oder einem entsprechenden Zitat gesucht und diese gefälscht herausgeschrieben. Entstanden ist das ultimative Beethoven-Monster für das Beethoven-Jahr 2020: Der Sonat-O-Mat!

Reagiere auf jede (mehr oder weniger so von Beethoven stammende) Aussage mit »Ja« oder »Nein« (ein »Vielleicht« gibt es nicht; Beethoven kannte das Wort nicht!) – und klicke Dich durch Deinen eigenen sonatomatischen Erkenntnisprozess – hin zu Deinem ganz persönlichen Klaviersonatensatz! (Den kannst du dir dann auch gleich anhören.)

Je nach Antwort beschreitest Du durchaus unterschiedliche Wege im Labyrinth der Brief-Zitate Beethovens… Das können sechs, das können aber auch mal 14 verschiedene Statements sein. Der Sonat-O-Mat funktioniert also absichtlich nicht so wie der schnöde Wahl-O-Mat, bei dem du gelangweilt unzählige Aussagen persönlich bewerten musst, um als Ergebnis dann prozentuale Gewichtungen im Ergebnis zu erhalten.

Nein, es geht nicht um deinen Lieblingssatz, sondern um den Sonaten-Satz, der am besten zu dir passt! Du glaubst, Du bist vom »Team Mondschein«? Dann gib Dich der Beethoven-Maschine hin – und stelle fest, dass du vielleicht eigentlich »Team Waldstein« bist!

Der Sonat-O-Mat in @vanmusik.

Arno Lücker

... ist Konzertveranstalter, Moderator, Komponist und Pianist. Er gestaltet innovative Konzertformate, arbeitet als Musik-Satiriker, schreibt Stücke für Solist:innen und Ensembles und Texte für VAN, die Wiener Philharmoniker, die New York Philharmonics und die Bamberger Symphoniker. 2019 war er als Schauspieler an der Volksbühne zu erleben. Mehr von Arno Lücker