Veröffentlicht in250 Komponistinnen

197/250: Marie Franz

Marie Hinrichs wurde am 16. September 1828 in Halle an der Saale geboren, also fast genau zwei Monate vor dem Tod von Franz Schubert (19. November 1828). Ihr Vater war der evangelische Theologe und Philosophieprofessor Hermann Friedrich Wilhelm Hinrichs (1794–1861), der sein letztes großes Werk – eine Geschichte der Erde – nicht mehr vollenden konnte. […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

196/250: Jane Savage

Jane Savages genaues Geburtsjahr steht noch nicht einmal fest, doch geht man davon aus, dass sie 1752 oder 1753 geboren wurde. Als Geburtsort bietet sich dabei London an, denn dort wuchs sie auf, als Tochter von Mary Bolt Savage und William Savage und als Schwester von William und George. Vater William war, wie zu lesen […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

195/250: Maria Frederica Stedingk

Die häufig »Marie« genannte Maria Frederica Stedingk hatte einen Vater, der hochgeehrt beim schwedischen Militär diente: Graf Kurt von Stedingk. Dieser hatte die Haushälterin Ulrika Fredrika Ekström geheiratet, allerdings erst fünf Jahre nach Maries Geburt. Trotz seiner Zugehörigkeit zum Militär vertrat Vater Kurt fortschrittliche Werte in Sachen Erziehung und Bildung von Mädchen und jungen Frauen. […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

194/250: Vivian Fung

Kanada ist so ein großes (und schönes) Land! Und doch kommen – gemessen an den geographischen Ausmaßen – hier relativ wenige Komponistinnen »Ernster Musik« her. Etwas bekannter sind vielleicht Jean Coulthard (1908–2000) aus Vancouver, Barbara Pentland aus Winnipeg (1912–2000) und Norma Beecroft (*1934) aus Ottawa. Als kanadische Komponistin kommt »man« offenbar aus einer Metropole. So […]

Veröffentlicht inInterview

»So ein Klavier hat auch ein Unterbewusstsein.«

Kaan Bulak wurde in Aachen geboren, verbrachte aber seine Kindheit in Istanbul. Früh begann er mit dem Klavierspiel, ging in Stuttgart zur Schule, nach dem Abitur stand ein reguläres Klavierstudium nicht zur Debatte. Er landete bei Mathematik und Wirtschaft – und machte, doch zur Musik zurückkehrend, schließlich seinen »Master in Sound Studies« an der Berliner […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

193/250: Mary Howe

Mary Carlisle wurde am 4. April 1882 in Richmond geboren, die meiste Zeit ihres Lebens verbrachte Carlisle aber in der Gegend von Washington, D.C. Vater Calderon Carlisle wurde hier zu einem erfolgreichen Anwalt und hatte offenbar keine Probleme, die Klavierstunden für seine Tochter Mary zu bezahlen. Mit dem Erreichen des 18. Lebensjahres häuften sich die […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

192/250: Laila Arafah

Laila Arafah ist die jüngste hier porträtierte Komponistin überhaupt. Zum Zeitpunkt des Entstehens dieses Artikels ist sie gerade einmal 18 Jahre alt. Geboren wurde Arafah 2004 im Norden Londons, wie man auf der Seite des femfestivals – einem Komponistinnen-Festival im italienischen Siena – lesen kann. Offenbar ist sie auch als Pianistin aktiv – und besucht […]

Veröffentlicht inSerien

Likörchen mit dem Revolutionär

Christoph Willibald Gluck (1714–1787) gehört zu den Komponisten der abendländischen Musikgeschichte, die uns im Musikleben gar nicht so häufig über den Weg laufen, dabei aber einen gewissen Legendenstatus für sich beanspruchen können. Geboren wurde Gluck als Sohn eines Försters 1714 in der Oberpfalz, im (heutigen) Landkreis Neumarkt. Für das Jahr 1731 war Gluck an der […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

191/250: Gabriela Lena Frank

Am Sonntag, dem 11. Dezember 2022, spielt das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter der Dirigentin Elim Chan Gabriela Lena Franks Three Latin-American Dreams. Geboren wurde Gabriela Lena Frank am 26. September 1972 im kalifornischen Berkeley – bekannt durch die geschichtsträchtige (und elitäre) University of California. Nach dem Besuch der Berkeley High School schrieb sich Frank an […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

190/250: Teresa Procaccini

Cerignola (Provinz Foggia) liegt gewissermaßen ganz am hinteren oberen Ende vom »Absatz« des »Stiefels« Italiens. Hier, in der Region Apulien, wurde am 23. März 1934 Teresa Procaccini geboren. Offenbar führten frühe musikalische Wege in die Kirche – vom unteren Kirchenschiff auf die Empore, an die Orgelbank; und das in Italien, einem Land mit zwar großer […]