Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inInterview

»Wegen des Vorfalls mit der Universal Edition habe ich noch Jura studiert und fünf Jahre lang als Anwalt gearbeitet.«

Über Macher und Widersacher der ›Noten-Wikipedia‹ Text · Titelbild © CBC · Datum 4.10.2017 Bei dem 2006 ins Leben gerufenen Onlineportal IMSLP (International Music Score Library Project) handelt es sich um eine Art Noten-Wikipedia für Interpret*innen. Über 350.000 Notendateien von über 14.000 Komponist*innen und rund 40.000 Aufnahmen sind derzeit kostenfrei abrufbar, allerdings nur gemeinfreie Musik, […]

Veröffentlicht inSerien

What’s up with Webern

Nichts ist fertig. Wir fragen den aktuellen Forschungsstand zu den Klassiker*innen ab. Heute: Gibt es etwas Neues zu Anton Webern (1883–1945)? Dazu haben wir Thomas Ahrend befragt, der für das Projekt der Anton-Webern-Gesamtausgabe am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Basel arbeitet. Text · Datum 23.8.2017 Das Gesamtwerk von Anton Webern passt auf sechs CDs. Bedarf es […]

Veröffentlicht inSerien

»Musikalisch ein so großes wie angemessenes Sendungsbewusstsein«

What’s up with … Telemann? Der aktuelle Stand mit Ralph-Jürgen Reipsch vom Zentrum für Telemann-Pflege und –Forschung Magdeburg. Zum 250. Todestag von Georg Philipp Telemann am 25. Juni dieses Jahres. Text · Datum 12.7.2017 WARUM HAT GEORG PHILIPP TELEMANN EINEN EHER SCHLECHTEN RUF ALS ›VIELSCHREIBER‹? Den Begriff des Vielschreibers hat Telemann im 19. Jahrhundert erhalten. […]

Veröffentlicht inInterview

»Früher haben wir gespielt. Jetzt interpretieren wir nur noch!«

Der Dirigent des Concertgebouw-Orchesters Daniele Gatti im Interview. Text · Titelbild © Anne Dokter · Datum 21.6.2017 Der 1961 in Mailand geborene Daniele Gatti ist seit September letzten Jahres Chefdirigent des Concertgebouw-Orchesters Amsterdam. Mit diesem wird er am 6. September im Rahmen des Musikfests Berlin Wolfgang Rihms IN-SCHRIFT und Anton Bruckners Neunte Sinfonie aufführen. Das […]

Veröffentlicht inInterview

Sonor durch Mark und Bein

Ein Besuch bei der Klangmanufaktur in Hamburg Text, Fotos und Titelbild · Datum 5.4.2017 Kerzengerade östlich von Hamburgs Mitte, praktisch im Gebrauchtwagenverkaufsödland zwischen Hammerbrook und Borgfelde – auf der gedachten Insel von Süd- und Mittelkanal – da erwartet man nicht unbedingt, in einen Hort der feinen Klangkunst einzudringen. In einem etwas verlassen wirkenden mehrstöckigen Firmengebäude […]

Veröffentlicht inSerien

WHAT’S UP WITH SCHUMANN

Nichts ist fertig. Wir fragen den aktuellen Forschungsstand zu den Klassiker/innen ab. Heute: Was gibt es Neues zur Musik von Robert Schumann? Mit dem Editionsleiter der Neuen Robert-Schumann-Gesamtausgabe (RSA), Dr. Armin Koch. Text · Datum 8.3.2017 VAN: Was ist das gröSSte ungelöste SCHUMANN-Rätsel? Dr. Armin Koch: Das eine sind ja Rätsel in der musikwissenschaftlichen Forschung […]

Veröffentlicht inSerien

What’s up with Brahms?

Michael Struck studierte an der Musikhochschule und der Universität Hamburg Schulmusik und promovierte mit der Arbeit Die umstrittenen späten Instrumentalwerke Schumanns. Untersuchungen zur Entstehung, Struktur und Rezeption. Er bildet zusammen mit Projektleiter Siegfried Oechsle und seinen Kollegen Katrin Eich, Johannes Behr und Jakob Hauschildt – die Editionsleitung der Johannes Brahms Gesamtausgabe, die am Musikwissenschaftlichen Institut […]

Veröffentlicht inSerien

What’s up with Wagner?

Gibt es so etwas wie ›Das große Richard-Wagner-Rätsel‹? Ein eigentliches Wagner-Rätsel im Sinne einer Frage, die man mit ›Ja‹ oder ›Nein‹ beantworten kann oder einer grundlegenden Information, die man händeringend sucht, gibt es aus meiner Sicht nicht. Es gibt aber viele Fragen, bei denen wir gerne mehr wüssten, über die Mutmaßungen, die wir anstellen, hinaus. […]

Veröffentlicht inSerien

What’s up with Saint-Saëns?

Was gibt es Aktuelles in der Forschung zu den Klassikern? Wir haben Michael Stegemann, Forscher, Autor, Radiomoderator und Musikprofessor zum französischen Komponisten Camille Saint-Saëns (1835–1921) befragt. Text · Datum 8.2.2017 ›Saint-Saëns ist acht Jahre nach Beethovens Tod geboren, acht Jahre nach der Uraufführung des ‚Sacre’ gestorben, hat das erste Mal Xylophon im Orchester verwendet und […]