Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

💥 Jetzt 30 Tage lang gratis testen 💥

Veröffentlicht inReportage

Hidden Champions – 3. Station: Mecklenburgisches Staatstheater

Vergoldete Kuppeln, Zinnen aus rotem Backstein, verspielte Schmucksteine, dazu Türme in unterschiedlichsten Größen und Höhen. Ein bisschen erinnert das Schweriner Schloss an die Kulisse eines Disney-Märchenfilms. »Neuschwanstein des Nordens« nennen es Besucher, die sich bei gutem Wetter zu Hunderten im Alten Garten davor tummeln. Aber obwohl das Schloss der glänzende Vorzeigebau der Stadt ist, die […]

Veröffentlicht inReportage

Hidden Champions – 2. Station: Theater Ulm

Dass Ulm neben dem höchsten Kirchturm der Welt (und Albert Einsteins Wiege) auch das älteste Stadttheater Deutschlands beherbergt, mag man kaum glauben, wenn man vor dem weißverkleideten 60er Jahre-Betonklotz am Herbert von Karajan Platz Nummer eins steht. Etwas Raumschiffartiges strahlt dieses Gebäude aus, würde einen da nicht der runde Spatz von der Dachrinne aus anstarren. […]

Veröffentlicht inKritik

»Warum nicht?«

Prometheus’ Angriff auf die Mächtigen klingt aus der Kehle des Tenors Julian Prégardien eine Spur zu edel: »Bedecke deinen Himmel, Zeus, mit Wolkendunst und übe, dem Knaben gleich, der Disteln köpft, an Eichen Dich und Bergeshöhen.« Aber selbst wenn sich der Himmel unbeeindruckt wolkenlos zeigt, Prégardiens klare und schöne Stimme setzt sich gegen eine Lastwagenhupe […]

Veröffentlicht inInterview

Stabil in Balance

Wolfgang Rihm, Moritz Eggert, Detlev Glanert und Manfred Trojahn komponierten Lieder für ihn – als Neue Musik-Experte würde sich Bariton Hans Christoph Begemann trotzdem nie bezeichnen. Entdeckerwut passe besser – zu seinem Interesse, das sich zwischen 18. Jahrhundert und zeitgenössischer Musik auffächert, das er letztlich aber auf keine Epoche beschränken möchte.Begemanns Aufnahmen von Schubert, Pfitzner […]

Veröffentlicht inInterview

Gegen höhere Gewalt

Ob Jakob Lenz, Woyzeck, Macbeth oder Luigi Dallapiccolas Il prigioniero – der österreichische Bariton Georg Nigl kennt sie gut, die Außenseiter, Schmerzensmänner und Grenzgänger der Literatur. In vielen Inszenierungen hat er ihnen seine klare, charismatische Stimme geliehen, Licht in deren dunkle Welt gebracht und sie so nah an sein Publikum gerückt. Vom Feuilleton wird er […]

Veröffentlicht inPorträt

Die Arbeiterin

In Amsterdam schüttet es. Über dem Vordach des Bahnhofs Centraal haben sich die Wolken so finster zusammengebraut, als würde jeden Moment der Blitz einschlagen. Okka von der Damerau steht lässig im Parka vor der dramatischen Kulisse. »Als Deern aus dem Norden geht das für mich höchstens als erhöhte Luftfeuchtigkeit durch«, sagt sie, blickt gen Himmel, […]