Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

046/250: Maria Theresia von Paradis

250 Komponistinnen. Folge 46: Eine Pianistin, Komponistin, Sängerin, Lehrerin, Salonnière und Pionierin der Blindenbildung. Text · Titelbilder Susanne Wosnitzka (vorne, CC BY-SA) & Faustine Parmantié (hinten, Public Domain) · Datum 30.9.2020 Maria Theresia von Paradis – das »von« dichtete man ihr trotz nicht-adeliger Herkunft an – wurde am 15. Mai 1759 in Wien in einen […]

Veröffentlicht inKritik

Mehr Zeit!

Über die Uraufführung von Wolfgang Rihms Stabat Mater in Berlin. Text · Titelbild William-Adolphe Bouguereau (Public Domain) · Datum 30.9.2020 Mehr als auf alles andere ist der Kompositionsnachwuchs angewiesen auf gute Musiker:innen, die sich wirklich in die Stücke vertiefen – und die findet man selten. Darum zählt jede Sekunde, die man das eigene Werk hören […]

Veröffentlicht inKommentar

Darmstadt 1947

Warum die Geschichtsschreibung über die Darmstädter Ferienkurse mit ihrem Fokus auf Kompositionen einflussreiche Künstlerinnen übersieht. Text · Titelbild Gruppe mit Margot Hinnenberg-Lefèbre (2. v. r., verm. 1949) © IMD-Archiv/Hans Kenner · Datum 30.9.2020 Die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik, kurz Darmstädter Ferienkurse, gelten als wichtiges, wenn nicht sogar das Treffen der Neue Musik Szene. Viele […]

Veröffentlicht inPlaylist

VAN-Playlist: Goldberg-Variationen

Letzten Monat schrieb ich für die New York Times über mein aktuelles CD-Projekt: die Goldberg-Variationen für Harfe. Dabei wurde mir klar: Sooft ich in meiner Musiker-Biografie Instrumente und Repertoire gewechselt habe – immer begleiteten mich, als einziges Kontinuum, Bachs Goldberg-Variationen. Mit von der Partie war dabei – genauso kontinuierlich – meine Unzufriedenheit mit dem Werk. […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

045/250: Erna Woll

250 Komponistinnen. Folge 45: asketische Musik. Text · Titelbilder Universitätsarchiv Augsburg © Christa Holscher · Datum 23.9.2020 Erna Woll wurde am 23. März 1917 im saarländischen St. Ingbert in bürgerlich-protestantische Verhältnisse hinein geboren. Daheim wurde fast täglich musiziert. Ernas Vater finanzierte seine siebenköpfige Familie als zunächst leitender Angestellter in einem Eisenhüttenwerk in Heidelberg, wohin man […]

Veröffentlicht inThemenschwerpunkt

Themenspecial STRAWINSKY IN HAMBURG

Datum 23.9.2020 Die Ensembles des NDR mögen Igor Strawinsky nicht einfach nur, sie haben zu dem Komponisten eine ganz besondere Beziehung: Mit Chor und Orchester des NDR Hamburg dirigierte Strawinsky ab 1958 aufsehenerregende Konzerte in der Hansestadt, der Schweiz und Venedig und machte Filmaufnahmen im NDR Studio. Über Jahre war der Komponist eine feste Größe […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Hysterisch informiert

Titelbild Ingmar Runge (CC BY) In fast jeder Symphonie von Dmitri Schostakowitsch und Sergei Prokofjew kommt etwas irgendwie »Militärisches« mit hinein, abzulauschen beispielsweise am Einsatz der Militärtrommel, einem Marschrhythmus und weiterer martialischer Implikationen. (Ausnahmen wie beispielsweise Prokofjews Erste, die Symphonie classique, bestätigen die Regel.) Häufig werden dann gerade jene Sätze dieser zwei großen russischen Komponisten […]

Veröffentlicht in250 Komponistinnen

044/250: Grażyna Bacewicz

250 Komponistinnen. Folge 44: Schilder einer Trabantenstadt-Baustelle. Text · Titelbild hinten Paweł Cieśla Staszek Szybki Jest (CC BY-SA) & vorne (Public Domain) · Datum 16.9.2020 Als das vorletzte von vier Kindern wurde Grażyna Bacewicz am 5. Februar 1909 im polnischen Lodz geboren. Grażynas Mutter Maria entstammte einer polnischen Adelsfamilie und hatte einen litauischen Musiklehrer geheiratet. […]

Veröffentlicht inEssay

Die neue Asynchronität

Der Komponist Sergej Newski über Zeitabläufe und Betriebsroutinen, die die Pandemie aus den Bahnen wirft, und was das für unser Kulturleben bedeutet. Text · Illustrationen · Datum 16.9.2020 Alle, die komponieren, haben sich schon mal über Deadlines beklagt. Was wäre, fragt man sich, wenn in diesem konkreten Fall etwas mehr Zeit bliebe? Käme man nicht […]

Veröffentlicht inInterview

»Ganz und gar nicht okay.«

Fotos © André Symann Vor einiger Zeit hatte der in Duisburg lebende Pianist, Komponist und Arrangeur Kai Schumacher die Idee, Schubert-Lieder neu zu interpretieren. Dafür kam ihm der bekannte Singer-Songwriter Gisbert zu Knyphausen in den Sinn. Es entstand das Projekt »Lass irre Hunde heulen. Gisbert singt Schubert« mit Gisbert zu Knyphausen (Gesang, Gitarre, Klavier und […]