Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inKritik

einsam

Über Rameaus Hippolyte et Aricie an der Berliner Staatsoper. Text · Fotos © Karl und Monika Forster · Datum 28.11.2018 Im vierten Akt von Jean-Philippe Rameaus Oper Hippolyte et Aricie (1. Fassung 1733) unterbricht eine Ode auf die Jagd den Lauf der Tragödie. Diese Musik, ein Rondeau in D-Dur, bringt die Handlung nicht voran und […]

Veröffentlicht inInterview

The Listener is present.

Marina Abramović über das Musikhören. Text · Titelbild FRANKIE FOUGANTHIN (CC BY-SA 4.0) · Datum 28.11.2018 I. (Schönheit) »Ich glaube wirklich, dass aus Hässlichkeit Schönheit entstehen kann«, sagt Marina Abramović und gestikuliert in Richtung einiger Bilder von ihren Brüsten. Wir sitzen uns an einem langen Holztisch in ihrer Wohnung in Greenwich Village gegenüber und diskutieren […]

Veröffentlicht inInterview

Warten lernen

Leif Ove Andsnes ist ein stiller Mensch. Wenn er die Bühne betritt, ist sein Blick in sich gekehrt und leicht gesenkt, so, als höre er hin. Auf das rauschende Theater rundherum, die leiser werdenden Stimmen, den beginnenden Applaus. In der Kölner Philharmonie Mitte November ging er den Weg zum Flügel nicht allein, sondern gemeinsam mit […]

Veröffentlicht inInterview

Lange Linien

Giovanni Antonini über die Zusammenarbeit seines Originalklang-Ensembles IL Giardino Armonico mit Patricia Kopatchinskaja. Text · Fotos © Daniel Dittus · Datum 28.11.2018 Giovanni Antonini und sein harmonischer Garten, das Originalklang-Ensemble »Il Giardino Armonico« waren gerade mit Patricia Kopatchinskaja auf Tour. Vivaldi und zeitgenössische, italienische Kompositionen haben sie verbunden zu einem feinsinnigen Programm mit wildfreien Kadenzen. […]

Veröffentlicht inPorträt

Ein Arche-Typ

Ganz am Ende unseres Gesprächs sagt Andrew Manze einen Satz, der einen irritiert zurücklässt. Wir haben zuvor fast zwei Stunden gesprochen, über Brahms, Bruckner, Brexit, über die Hochzeitsreise mit einem Orchester und den richtigen Moment des Abschieds, über den Verlust von Imagination, richtige Tempi und Lieblingsliteratur. Manze ist ein »Maestro«, aber das Gespräch konterkarierte all […]

Veröffentlicht inInterview

Fin de Partie

Markus Stenz über die Kurtág-Oper, deren Uraufführung er jüngst an der Scala dirigierte. Text · Fotos © Ruth Walz · Datum 21.11.2018 »Endspiel« ist eigentlich ein Begriff aus dem Schach. Er bezeichnet den finalen Moment, wo es auf die Stellung der Türme ankommt. In London finden derzeit die Schachweltmeisterschaften statt, noch bis zum 28. November. […]

Veröffentlicht inSerien

Wie geht’s der Aura?

Eigentlich kommunizieren Musiker heute so viel wie nie zuvor. Warum ist es dann so besonders, einen Pianisten wie Alfred Cortot reden zu hören und zu sehen, während er spielt? Volker Hagedorn hat über die »Aura« nachgedacht und festgestellt, dass es um etwas anderes geht, oft beschworen, selten vorhanden: Authentizität. Ach ja, die Aura. Hätte Walter […]

Veröffentlicht inEssay

Interspezifische Wechselbeziehungen

Kafka. Purcell. Murakami. Rameau. Mit dem ensemble reflektor. Text · Titelbild © Ambroise Dojat in der Konzertstation · Datum 14.11.2018 Eine Spezialeinheit des ensemble reflektor, die sich in kammermusikalischer Besetzung auf Alte Musik konzentriert, erkundete jüngst in Berlin und Hamburg »Interspezifische Wechselbeziehungen« zwischen Musik und Text. Und zwar solche, die sich nicht aufdrängen: Zwischen Purcell […]

Veröffentlicht inReportage

weicher Standortfaktor

Was in der Debatte um den Linzer »Theatervertrag« schiefläuft. Text · Titelbild Ralph Aichinger (CC BY 2.0) · Datum 14.11.2018 Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) will den sogenannten »Theatervertrag« kündigen. Daran hängt ganz direkt die Finanzierung des renommierten Bruckner Orchesters und indirekt auch die des Ars Electronica Center in Linz. Der Theatervertrag besagt: Linz […]

Veröffentlicht inInterpretationsvergleich

Pathétique.

Tschaikowskys Sechste hören mit Arno Lücker. Text · Titelbild La Nuit Transfigurée von Li Chevalier (CC BY-SA 3.0), via Wikimedia Commons · Datum 14.11.2018 Tschaikowskys sechste und letzte Sinfonie trägt den programmatischen Untertitel Pathétique. Tatsächlich hatte Tschaikowsky noch 1892, also ein Jahr vor der Entstehung der Sechsten, eine Sinfonie skizziert, die sogar eine programmatische Übertitelung […]