Ab 11 cent pro Tag:

VAN abonnieren und unabhängigen Klassik-Journalismus unterstützen!

Veröffentlicht inInterview

Nicht-vegane Musikinstrumente, nachhaltiges Klavierstimmen und das Totstechen von Hämmern

Der Konzerttechniker Torben Garlin im Interview Text und Fotos · Datum 28.3.2018 Kantstraße 17 in Berlin-Charlottenburg. Unweit vom Zoologischen Garten. Es schneit noch ein letztes Mal, bevor es nächste Woche über 15 Grad warm werden soll. Berlin sonnt sich wolkenbehangen in seiner grauen Hässlichkeit. Hier auf Höhe der Uhlandstraße steht das 1999 eröffnete stilwerk-Gebäude, in […]

Veröffentlicht inKommentar

This boy is Tschaikowski

Der Eine so, der Andere so Text und · Collagen VAN · Datum 28.3.2018 Letztens schrieb Hartmut Welscher in einem umfangreichen Artikel Erzähl doch mal was von dir, dass der Klassikkultur bei der Denkmalwerdung die Ich-Erzählungen abhandengekommen seien. Dem entgegnete ergänzend Holger Noltze, Ich-Erzählungen gebe es mehr als genug und Immer die alten Geschichten seien […]

Veröffentlicht inReportage

Der Tod und das Theater

Die rechte polnische Regierung will die Kunst einschläfern lassen. Polnische Künstlerinnen und Künstler wehren sich. Text Und · Titelbild A PROTEST AT THE TEATR POLSKI IN NOVEMBER 2015 · Datum 28.3.2018 Am Abend des 21. Novembers im Jahr 2015 blockierte ein Pulk von Demonstranten die gläsernen Türen des Teatr Polski in Breslau. Es handelte sich […]

Veröffentlicht inKommentar

Der Maestro wird Sie jetzt empfangen.

Über einen Titel, der Scheinriesen schafft. Text · Fotos NYPL (PUBLIC DOMAIN) · Datum 28.3.2018 »Die Lage ist ziemlich kompliziert, da Maestro selbst noch nicht in Breslau ist…«, stand in der E-Mail. Das Interview – allein dort hinzukommen hatte 10 Stunden im Polskibus gedauert (was in etwa 100 an anderen Orten verbrachten Stunden entspricht) – […]

Veröffentlicht inRecherche

In Grauzonen verrannt

Zusätzliche Recherche Judith Valerie Engel Norman Lebrechts Buch Who Killed Classical Music? erschien 1996 und erzählt unter anderem eine Anekdote über einen Dirigenten, der gewohnheitsmäßig Minderjährige missbrauche, dafür bereits mehrmals verhaftet worden sei, aber von seinem Agenten, von Anwälten und der Führungsriege der Klassikwelt stets geschützt würde. Der Täter trat bei Lebrecht unter einem Pseudonym […]

Veröffentlicht inInterview

Geradegerückt

Ein Interview mit Simon Steen-Andersen Text · Fotos © LARS SVANKJÆR · Datum 21.3.2018 Bei der Aufführung von Simon Steen-Andersens Klavierkonzert in Berlin gab es einen Moment, in dem es schien, als ob Percussion-Klänge aufstiegen und sich knapp unter der Saaldecke konzentrierten wie heiße Luft – es klang, als würde der Pierre-Boulez-Saal jeden Moment einstürzen. […]

Veröffentlicht inKritik

Neuruppin Tag und Nacht.

Eine Landpartie mit der Lautten Compagney. Text · Fotos © Marcus Lieberenz · Datum 21.3.2018 Wer bei den Aequinox-Tagen in Neuruppin dabei ist, kann sich nicht vorstellen, dass irgendein Festival bezaubernder sein kann als dieses. Und irgendeine Altneu-Musik-Combo freier als die Berliner Lautten Compagney. Aber hinter Zauber und Freiheit steckt eine Menge Arbeit – und […]

Veröffentlicht inSerien

»Ich will’s mal versuchen.«

Über Maria João Pires, ein berühmt gewordenes Missverständnis, neue Maßstäbe in Sachen Stressbewältigung und die richtige Aussprache ihres Namens. Text · Datum 21.3.2018 Angesichts von mal lustigen mal nicht so lustigen – im besten Fall verbotenen – Klassik-Shreds, fatal-trashigen Klassik-Fails oder – viel schlimmer – steifer oder pseudolockerer Werbung für das Album eines vermeintlichen Klassikstars, […]

Veröffentlicht inPlaylist

VAN-Playlist: Filmmusik-Komponistinnen

In ihrer Dankesrede für den Oscar als beste Schauspielerin bat Frances McDormand alle weiblichen Nominierten aus allen Kategorien sich gemeinsam mit ihr zu erheben. Und das taten sie – Schauspielerinnen, Regisseurinnen, Drehbuchautorinnen. Wie viele Komponistinnen waren darunter? Obwohl es drei Frauen gab, die für den besten Song nominiert waren, standen auf der Shortlist für die […]

Veröffentlicht inRausch & Räson

Irritation statt Image!

Längst haben historisch informierte Musiker den Boléro erreicht und das Barock komplett erobert – droht nun der interpretatorische Stillstand? Nicht, wenn sich die »Szene« von der Lagernostalgie verabschiedet und von einem Begriff: Die Kategorie »Alte Musik« hat ausgedient – meint Volker Hagedorn. Vor einer Woche wurde in VAN nach der »Zukunft der Alten Musik« gefragt, […]